Aktuelle Zeit: Montag 22. Januar 2018, 09:47



Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
 Ölablaßschraube: stahlbus Ölablaßventil 
Autor Nachricht

Registriert: Montag 27. Februar 2017, 11:29
Beiträge: 82
Wohnort: ganz weit im Westen der Republik
Modell: Brutale dragster RR
Beitrag Ölablaßschraube: stahlbus Ölablaßventil
Hallo,
habe gestern meine Mv Agusta dragster RR nach der 6000 km Inspektion vom Händler abgeholt; hatte mir vor Ort und dann nochmals extra telef. vor der Anlieferung des Motorrades die Gewindesteigung und das Gewindemaß der Ölablaßschraube der dragster bestätigen lassen: M 12 x 1,25 und dementsprechend so ein Stahlbus-Ölablaßventil gekauft und dort hinterlegt.
Das set hing dann bei der Abholung am Lenker und mir wurde mitgeteilt: ".. passt nicht.."

mmmh, mach jetzt kein "bohä" um so'ne "Pititesse" - benötige aber vor dem Umtausch (falls die das beim Louis zurücknehmen - wenn ich die Rechnung noch finde..) die "RICHTIGEN" Gewindemasse - der erneuten Nachfrage wich der gute Werkstattmensch geflissentlich aus....
Wer kann mir defenitiv BITTE die Gewindeabmessung+Steigung der Ölablaßschraube vom Motor der Mv Agusta dragster RR 800ccm benennen ?

DANKE für eine freundliche Antwort
Christoph alias joybiker

P.S.: benutze so ein Stahlbus Ölablassventil an meiner Honda CB1 seit über 50 000 Km völlig problemlos und vermeide einmal damit eine unnütze "Abnutzung" Beschädigung des empfindlichen Gewindes in der Alu-Ölwanne und zweitens die "Herumkleckerei" beim Ölwechsel...
und ja, ich benutze einen geeichten Drehmomentschlüssel für die allermeisten Schraubarbeiten an meinen Motorrädern...und möchte nicht extra nochmal das neue Öl zwecks Nachmessung des Gewindes ablassen ..


Samstag 8. Juli 2017, 13:44
Profil

Registriert: Montag 27. Februar 2017, 11:29
Beiträge: 82
Wohnort: ganz weit im Westen der Republik
Modell: Brutale dragster RR
Beitrag Re: Ölablaßschraube: stahlbus Ölablaßventil
Die Frage nach dem "richtigen" Gewindemaß der Ölablaßschraube der dragster RR habe ich mir heute morgen kurzentschlossen selbst beantwortet: Ölablaßschraube zwei Gewindegänge gelöst, mit der Schieblehre den Gewindedurchmesser ermittelt= 16 mm, in meinem Bestand von Ölablaßgewinden gewühlt, eine neue Ölablaßschraube (sogar mit Magnet..) gefunden, MV Teil herausgedreht, Daumen kurz drauf= Ölaustritt minimal, neue Schraube reingedreht, PASST...
Originalteil zur Bestätigung nachgemessen = M 16 x 1,5

Am "Flansch" der originalen Ölablaßschraube, seitlich zum Innensechskant eine 1mm Durchgangsbohrung (butterweiches Stahl-Material ST 37 o.ä.) angebracht - dito - in eine der Ölwannenrippen daneben, NIRO-Sicherungsdraht durchgezogen, "gezwirbelt" und fertig war die "Laube"...alle meine Motorräder werden so "tropfsicher" gemacht...

Der Umtausch des "falschen" Stahlbus-Ölablaßventils ging reibungslos vonstatten.. HALT ! - nicht ganz: der beim damaligen Kauf gewährte Rabatt war "futsch" und ich mußte 9 € "zuzahlen"; also Umtausch Ware gegen Ware ging nicht;
"Tante Louise" kann auch "Rabattunfreundlich" agitieren...

Das "richtige" M 16 x 1,5 Stahlbusventil wird dann bei der kommenden Inspektion reingedreht.
Was mich s e h r verwundert hat, DAS NEUE ÖL WAR PECHSCHWARZ ??! und das bereits nach ca. 100 Km Fahrbetrieb. (Hurra - der von mir vor über 45 Jahren aus Messingblech extra für die 750 Honda angefertigte Spezial-Einfülltricher=zweimal abgewinkelt, passt wie "Arsch auf Eimer" auch bei der MV Agusta dragster).

Das gab's NIE bei meinen HONDAS - das Castrol RS war dort noch nicht einmal nach 3500 Km "angedunkelt"...ob die Werkstattcrew in der allgemeinen Terminhektik "vergessen" hat, das Altöl im Ölkühler abzulassen ?
Oder erzeugt der MV Motor nach kürzester Betriebsdauer so viel Abriebflitter im ÖL ..?
Ich wünsche mir die gleiche Lebensdauer mind. 65 000 Km ohne Reparaturausfall - wie bei meinen Vierzylinder Hondas (CB 350 F/CB 750/ CB1..).
Wir werden's herausfinden .... der "italien devil" und ich: Auf geht's zu den nächsten 6000 Km bis zur kommenden (kostenintensiven) Inspektion.
Gruß C. :mrgreen: :arrow: :daumen:


Freitag 14. Juli 2017, 15:30
Profil

Registriert: Mittwoch 5. Juli 2017, 21:02
Beiträge: 21
Modell: 1090RR (Landstrassenvariante 115/147)
Beitrag Re: Ölablaßschraube: stahlbus Ölablaßventil
Super.

Ich schau mir das bei meiner Brutale auch mal an. So viele verwenden diese Stahlbus-Teile... Bin nur am grübeln, ob es Probleme mit weniger Bodenfreiheit geben könnte. Hast Du bei Gelegenheit (natürlich nach Erhalt) dann mal ein Foto von der Stahlbus-Lösung?


fr


Freitag 14. Juli 2017, 16:24
Profil

Registriert: Montag 27. Februar 2017, 11:29
Beiträge: 82
Wohnort: ganz weit im Westen der Republik
Modell: Brutale dragster RR
Beitrag Re: Ölablaßschraube: stahlbus Ölablaßventil
Da ich das Stahlbus-Ölablaßventil an meiner MV Agusta bisher noch nicht reingeschraubt habe, allerdings an meiner Honda CB1 seit über 50 000 Km anstandslos benutze -
werde ich mal ein Foto d a v o n herstellen.
Allerdings bin ich von den Anmeldeformalien der "up-loud Dienste" : "deaktivieren Sie ihre Browsereinstellungen" = "don't follow me" und "immer nachfragen ob von der side plug-ins installiert werden dürfen" etc. nicht so begeistert; was mich bisher daran hinderte picup-loud o.ä. Bild-hochbeam-Dienste (a l l e Werbefinanziert selbstredend..sonst können die sich nicht amortisieren) zu installieren.

Darüber hinaus finde ich nirgendwo die zulässige pixel Zahl der PNG Dateien .Die meisten der hier "eingestellten" Bilddaten scheinen mir - bei Beurteilung der Detailgenauigkeit - relativ g r o ß . Die Exif Dateien dieser Fotos sagen mir dazu NIX genaueres nicht.
KANN MIR /UNS einer der picup-loud Nutzer die Größe der probablen Bilddaten=PIXEL /und/oder Breite x Länge der Fotos - bei welchem up-loud Dienst reingestellt, mitteilen ?

Vorab - zur Beantwortung Deiner Frage bezüglich der "Bodenfreiheit" hier das "Abstandsmaß" des Ölablaßventils von Stahlbus zur Ölwanne= mit aufgeschraubter Schutzkappe 22 mm .
Diese gibt's auch als "racing" Ausführung mit Sicherungsdrahtbohrung extra zu bestellen - raffinierte Geldschneiderei - die Original-Kappe ist so dünn am Boden, daß sie nicht mit einer Zusatzbohrung für einen Sicherungsdraht versehen werden kann; allerdings hat sich diese - mittels O-Ring "verliersicher" gemachte Kappe auch noch nie bei meiner Honda gelöst.Wer jedoch schon 'mal einem Abflug beiwohnen durfte, bei dem der vorausfahrende Motorradfahrer auf der eigenen Ölspur wegschmierte - der möchte auf "Sicherungsdraht" zurückgreifen.

Bei der dragster 800ccm Dreizylinder ist der Ölablauf h o r i z o n t a l nach vorn - mit viel Abstand zum davor angebauten Ölkühler - angebracht.Was zu beachten ist, da das Ablaß-Bajonett - mit aufgestecktem Öl-Ablaßschlauch - wird nur beim Ölablassen eingesteckt - so ca. mind. 2 - 3 cm Platz benötigt.Wer eine technische Detailzeichnung der Funktionsweise des sets benötigt, findet diese unter info@stahlbus.de

Gruß und... viel Spaß beim artgerechten Ölablassen :mrgreen: :arrow: :daumen:

wünscht euch ALLEN C. mit "two litt'le cats in his window" and A BIG and BRUTALE ONE IN HIS GARAGE :mrgreen:


Mittwoch 19. Juli 2017, 11:50
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 3. Februar 2014, 10:20
Beiträge: 172
Wohnort: Zürich CH
Modell: F4 750 S & Brutale 750 S
Beitrag Re: Ölablaßschraube: stahlbus Ölablaßventil
http://www.fotos-hochladen.net/

Einfacher geht es nicht...


Donnerstag 20. Juli 2017, 08:48
Profil

Registriert: Mittwoch 5. Juli 2017, 21:02
Beiträge: 21
Modell: 1090RR (Landstrassenvariante 115/147)
Beitrag Re: Ölablaßschraube: stahlbus Ölablaßventil
...mal für "Doofe" wie mich:

Foto hab ich testweise dort hochgeladen, ok. Nur, wie krieg ich das im nächsten Schritt hierhin gebracht? Wenn ich z.B. auf den "URL" Knopf hier im Forum gehe, muss ich dann ja ne Internetadresse da hochladen. Wie komme ich denn zu der Adresse meines Fotos?

Nach googlen erzählt mir z.B. ein Fachartikel der "Chip", dass es nach dem Hochladen eines Bildes einen Direktlink geben soll. Den sehe ich leider nicht.

Kann es sein, dass es mit Apple (Ipad) nicht funktioniert?

fr


Donnerstag 20. Juli 2017, 13:46
Profil

Registriert: Mittwoch 5. Juli 2017, 21:02
Beiträge: 21
Modell: 1090RR (Landstrassenvariante 115/147)
Beitrag Re: Ölablaßschraube: stahlbus Ölablaßventil
So, dann mal nen anderen Anbieter aus dem Artikel der "Chip" testen. Ich versuche mal "picload.org".

https://picload.org/view/rpwaolpl/img_1001.jpg.html

Wenn es klappt, erscheint dann jetzt das Bild des Ölsumpfes meiner Brutale 1090RR. Dort habe ich rd. 1 cm Platz nach unten, um nicht tiefer zu kommen, als der Ölsumpf. Bei einer Stahlbus-Ablassschraube mit ihren 2 cm würde ich damit 1cm Bodenfreiheit verlieren. Das sollte gehen...


fr


Donnerstag 20. Juli 2017, 13:54
Profil

Registriert: Mittwoch 5. Juli 2017, 21:02
Beiträge: 21
Modell: 1090RR (Landstrassenvariante 115/147)
Beitrag Re: Ölablaßschraube: stahlbus Ölablaßventil
Ok, klappt. Jedoch erscheint das Foto nicht im Textfeld als Vorschau. Das ist aber wohl auch möglich, was ich jetzt mal teste. Ich hoffe, das ist ok so, weil ich den Thread missbrauche. Aber es geht ja auch dabei um Stahlbus an meiner Brutale 1090RR...

Link Vorschaubild:
https://picload.org/thumbnail/rpwaolpi/img_1003.jpg

Link Infobild:
https://picload.org/infonail/rpwaolpi/img_1003.jpg

Link eigentliches Bild:
https://picload.org/view/rpwaolpi/img_1003.jpg.html



fr


Donnerstag 20. Juli 2017, 14:04
Profil

Registriert: Mittwoch 5. Juli 2017, 21:02
Beiträge: 21
Modell: 1090RR (Landstrassenvariante 115/147)
Beitrag Re: Ölablaßschraube: stahlbus Ölablaßventil
Nochmal zum Thema:

Ich würde gerne die Stahlbus bei meiner 1090er ausprobieren.

Hat jemand mal die Masse der Ölablaßschraube da? Bei Stahlbus auf der Homepage gibt es zur MV keine Daten. Und wenn ich meine Ablassschraube raus nehme und selber messe, kann ich ggf. für einige Tage nicht fahren...


fr


Mittwoch 26. Juli 2017, 00:15
Profil

Registriert: Montag 27. Februar 2017, 11:29
Beiträge: 82
Wohnort: ganz weit im Westen der Republik
Modell: Brutale dragster RR
Beitrag Re: Ölablaßschraube: stahlbus Ölablaßventil
fermoyracer hat geschrieben:
Nochmal zum Thema:

Ich würde gerne die Stahlbus bei meiner 1090er ausprobieren.

Hat jemand mal die Masse der Ölablaßschraube da? Bei Stahlbus auf der Homepage gibt es zur MV keine Daten. Und wenn ich meine Ablassschraube raus nehme und selber messe, kann ich ggf. für einige Tage nicht fahren...


fr


ANTWORT falls keiner Lust dazu verspürt Dich zu "beraten":

KURZFASSUNG: Auf deinem Foto gleicht die Ölablassschraube der meiner Dreizylinder. Der Auflageflansch meiner besitzt

DURCHMESSER 24 mm - bei einer GEWINDEGRÖSSE von 16 mm / GEWINDESTEIGUNG 1,5 mm der INNENSECHSKANT misst 8 mm;

Da diese techn. Bauteile an NORMEN gebunden sind, wird - falls die Ölablassschraube deiner Vierzylinder die obigen Abmessungen hat, diese (vermutlich) die selbe GEWINDESTEIGUNG aufweisen.

AUSFÜHRLICHER
Meine Empfehlung: Ölablaßschraube ca. 2 Gewindegänge lösen - dabei läuft noch KEIN Öl aus der Ölwanne - mit dem Meßschieber/Schieblehre den Durchmesser überprüfen (16 mm ?) - danach die Ablaßschraube wieder festziehen (Drehmoment: siehe Handbuch/techn. Infos im Internet..) und nach Kauf des Ölablaßventils auswechseln.Ich würde mir die "racing-Sicherungskappe"+ Niro Sicherungsdraht zusätzlich kaufen und anbringen..).
Allerdings hat sich bei meiner CB 1 in 50 000 Km Fahrbetrieb mit Ölablaßventil, die Schutzkappe noch nie gelöst...ein Milligramm Öl hatte das Stahlventil (nur beim letzten Ölwechsel am Boden der Abdeckkappe sichtbar) durchgelassen. Völlig unerheblich und vermutlich hatte sich beim vorletzten Ölwechsel ein Metallabriebspänchen auf die Ventilkugel "aufgehuckt".

Gruß C.
P.S.: interessant, wie sich ein Reifenwechsel von 200/50 auf 190/55 auswirkt auf Einlenkverhalten und "wheeli-Funktionalität"
Zudem ist die Kombination vorn: rosso III und hinten corsa Bj. 14 nicht "berauschend" :o - Diese Reifenkombination funktioniert nicht 100%ig miteinander. Den nächsten Reifenwechsel nehme ich selbst vor; mit einem Reifenpaar welches zusammen entwickelt und erprobt wurde und nicht mit einem simplen Corsa der vor 10 Jahren getestet und ca. 4 Jahre "gelagert" wurde.Ein Spitzenwein ist auch nicht ewig haltbar.Ein "klärendes" Gespräch mit dem Händler werde ich nach dessen Werkstatturlaub führen.Sowas kann einem schon den Spaß verderben... :cry:


Samstag 29. Juli 2017, 15:17
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 24. April 2007, 18:53
Beiträge: 1297
Wohnort: Osnabrück
Modell: Brutale 910 America / Dragster 800RR / F4 EV02 1000
Beitrag Re: Ölablaßschraube: stahlbus Ölablaßventil
M22 x 1,5

_________________
MV F4 EV02 1000 / Brutale 910 AMERICA / Dragster 800 RR


Samstag 29. Juli 2017, 20:10
Profil

Registriert: Mittwoch 5. Juli 2017, 21:02
Beiträge: 21
Modell: 1090RR (Landstrassenvariante 115/147)
Beitrag Re: Ölablaßschraube: stahlbus Ölablaßventil
Hallo Andreas:

Vielen Dank. Bist Du Dir da wirklich sicher? Ich hab ja die 1090RR... Wobei die Schraube schon sehr gross wirkt und es optisch gut hinkäme. Sorry, wenn ich nochmal frage. Aber zurück geben würde eher schwierig werden.

Gemäss Stahlbus haben die das Maß auch im Angebot. Würd dann mal testen und könnte es denen aufgeben für deren Homepage. Heute zufällig auch von denen die Antwort bekommen, dass sie es nicht wissen. Hatten mir geraten, zum Händler zu gehen. Da zweifle ich aber, dass die das wissen.

https://picload.org/infonail/rwdgalra/img_2268.jpg

https://picload.org/view/rwdgalra/img_2268.png.html



fr


Montag 31. Juli 2017, 18:27
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 24. April 2007, 18:53
Beiträge: 1297
Wohnort: Osnabrück
Modell: Brutale 910 America / Dragster 800RR / F4 EV02 1000
Beitrag Re: Ölablaßschraube: stahlbus Ölablaßventil
M22 x 1,5 ist bei allen 4-Zylindern verbaut, egal ob alte Modelle bis 2009 oder neue Modelle ab 2010.
Die Schraube kannst du auch in jedem Polo kaufen, dort ist sie unter Ducati gelistet.

Andreas

http://www.polo-motorrad.de/de/olablass ... ucati.html

_________________
MV F4 EV02 1000 / Brutale 910 AMERICA / Dragster 800 RR


Montag 31. Juli 2017, 19:29
Profil

Registriert: Mittwoch 5. Juli 2017, 21:02
Beiträge: 21
Modell: 1090RR (Landstrassenvariante 115/147)
Beitrag Re: Ölablaßschraube: stahlbus Ölablaßventil
Klasse, danke sehr!

Dann teste ich mal die Stahlbus auch an der MV



fr


Montag 31. Juli 2017, 21:32
Profil

Registriert: Sonntag 28. Februar 2016, 17:37
Beiträge: 47
Modell: Brutale 800 RR
Beitrag Re: Ölablaßschraube: stahlbus Ölablaßventil
Nicht schlecht das Teil...............
Fürs nächste Jahr gespeichert................... :daumen:


Samstag 21. Oktober 2017, 09:31
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 15 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
Impressum : Datenschutz
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by STSoftware for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de