Aktuelle Zeit: Montag 22. Januar 2018, 08:04



Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
 Brutale 675 - Kühlflüssigkeit kocht 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 21. Januar 2012, 21:02
Beiträge: 463
Wohnort: Renningen
Modell: Brutale 675
Beitrag Re: Brutale 675 - Kühlflüssigkeit kocht
So in etwa sah es bei mir aus als ein Riss im Kühler war. Wenn da was rauskommt obwohl die Flüssigkeit unter min ist dann sofort zum Händler !


Donnerstag 24. Juli 2014, 08:31
Profil

Registriert: Mittwoch 23. Juli 2014, 23:52
Beiträge: 123
Wohnort: NRW / OWL
Modell: Dragster - - - VTR Firestorm
Beitrag Re: Brutale 675 - Kühlflüssigkeit kocht
Ok, danke für den Tipp. Hoffe die können das rasch erledigen. kann man von Hand Kühlflüssigkeit / Wasser nachfüllen, ohne das halbe Moped zu demontieren? Wollte die Brutale nicht aufm Hänger hinbringen, sondern locker hinfahren (40 km ca.) Aber an den Deckel kommt man ja quasi gar nicht ran..? :shock: :?

Danke und Gruß

Michl


Donnerstag 24. Juli 2014, 17:26
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 24. April 2007, 18:53
Beiträge: 1297
Wohnort: Osnabrück
Modell: Brutale 910 America / Dragster 800RR / F4 EV02 1000
Beitrag Re: Brutale 675 - Kühlflüssigkeit kocht
NRW hat geschrieben:
Ok, danke für den Tipp. Hoffe die können das rasch erledigen. kann man von Hand Kühlflüssigkeit / Wasser nachfüllen, ohne das halbe Moped zu demontieren? Wollte die Brutale nicht aufm Hänger hinbringen, sondern locker hinfahren (40 km ca.) Aber an den Deckel kommt man ja quasi gar nicht ran..? :shock: :?

Danke und Gruß

Michl


lies mal deine Bedienungsanleitung, dort wird dir geholfen :!:

_________________
MV F4 EV02 1000 / Brutale 910 AMERICA / Dragster 800 RR


Donnerstag 24. Juli 2014, 20:48
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 9. Februar 2014, 14:46
Beiträge: 150
Wohnort: Göttingen
Modell: Brutale 675
Beitrag Re: Brutale 675 - Kühlflüssigkeit kocht
Hallo,

Aus gutem Grund möchte ich dieses Thema im wahrsten Sinne noch mal "hochkochen".
Vor fünf Wochen hatte ich meine Bella zur 6000km Inspektion. Wobei ich gleich anmerken möchte, dass ich das Problem nicht mit der Inspektion in Verbindung bringen will! Nachdem ich sie wieder abholen konnte, habe ich natürlich gleich eine Runde bei schönstem Sonnenschein gedreht. Ein paar Kurven, ein wenig Landstraße und dann eine kurze Strecke durch die Stadt mit ein paar Ampeln. Als ich sie kurz abstellen wollte, ist mir aufgefallen das sie Flüssigkeit verliert. Erst konnte ich gar nichts mit anfangen, aber irgendwann bin ich dann doch drauf gekommen das es sich um Kühlflüssigkeit handeln muss. Irgendwie war vorn auch ein komisches Geräusch welches ich nicht einordnen konnte. Das Geräusch ging weg, die Temperaturanzeige war okay und die Fehleranzeige meinte auch das alles o.k. ist. Also bin ich weitergefahren, immer ein wachsames Auge auf die Temperaturanzeige und ein Blick auf den Überlaufschlauch. Irgendwann verlor die Bella wieder Kühlflüssigkeit. Ich am nächsten Tag also wieder zur Werkstatt. Der Mechaniker meinte das das öfter vorkommt, wenn man ein wenig zu viel Kühlflüssigkeit auffüllt. Das deckt sich ja auch mit der Meinung hier. Also bin ich beruhigt wieder vom Hof gefahren.
Am nächsten WE, wieder bei schönstem Sonnenschein und warmen Temperaturen, war ich wieder unterwegs. Irgendwann kam der Gedanke auf, fahr doch zum Kyffhäuser. Gesagt getan! Auf dem Weg dorthin durch Nordhausen, verlor die Bella wieder Kühlflüssigkeit. Irgendwann zeigte die Anzeige den zweiten Balken über den Mittelstrich (ich schätze mal das da ca. 90 Grad gemeint sind) und dann auch den dritten. Da habe ich das Motorrad dann ausgemacht und abkühlen lassen. Samstag Nachmittag in 'ner fremden Stadt, keine Ahnung und kein Händler erreichbar. ADAC??? Ums kurz zu machen, als sie wieder abgekühlt war, ich wieder los. War auch gleich raus aus der Stadt und damit war auch alles gut. Bin den Kyffhäuser dann auch noch hoch, habe oben eine Thüringer gegessen und bin die andere Seite wieder runter. Alles im grünen Bereich, trotzdem konnte ich die vielen schönen Kurven nicht genießen, weil ich ein Auge immer auf der Temperaturanzeige und das andere auf dem Überlaufschlauch hatte. Habe mich dann für den Weg über die Autobahn und ein wenig Landstraße entschieden. Alles gut!
Am nächsten Tag noch 'ne kurze Runde, vier Ampeln, gleiches Problem. Beim Start ist von Kühlflüssigkeit nichts zu sehen. Während der Fahrt auch nicht. An der dritten Ampel ein wenig, an der vierten kocht die Flüssigkeit und dann das bekannte Problem. Ich war dann der Meinung der Lüfter funktioniert nicht. Also wieder zum Händler, Bella eine Woche dort gelassen, am Freitag kurzes Telefonat, Lüfter läuft (schaltet wohl im Sollfenster ein und wieder aus, die genauen Werte habe ich mir nicht gemerkt) Bella wieder abgeholt.
Jedenfalls kann ich sie auf der Landstraße scheuchen und jagen, die Temperaturanzeige gibt immer okay. Meist ein Balken unter der Mitte. Sowie es in die Stadt geht, wieder das besagte Problem.
Welche Möglichkeit gibt es also noch?

Gruß Jörg


Dienstag 12. August 2014, 22:22
Profil

Registriert: Montag 19. Oktober 2009, 13:01
Beiträge: 1681
Wohnort: Ludwigshafen/Rh
Modell: 3 X B4, F4, TRE,..
Beitrag Re: Brutale 675 - Kühlflüssigkeit kocht
wH1p hat geschrieben:
Iss bei meiner auch so... hab Nen Kumpel mit nem neuen scirocco da darf man auch nur bis min auffüllen.... sind also nicht nur die Italiener... ;-)


ich seh schon seit Jahren kein Minwasserstand mehr...und som Sensor laut Anzeige 118 Grad glaub ich auch nicht mehr......knapp 60 tkm uff de Uhr...läuft und rappelt wie am ersten Tag..so what :daumen:

_________________
Carpe Diem


Dienstag 12. August 2014, 22:50
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. August 2012, 14:38
Beiträge: 810
Wohnort: Mühlheim Am Main
Modell: 15er B3 800EAS/ABS Mattgrau / 99er Kawasaki ZX6R
Beitrag Re: Brutale 675 - Kühlflüssigkeit kocht
mmh dann nötige doch mal den händler dein sytem komplett neu zu befüllen und zu entlüften... ansonsgten kann ich mir keinen reim drauf machen warum das bei deiner so extrem is.... wobei mir grade einfällt du hast nen qd drauf oder?? Vielleicht läuft se viel zu mager?!?! mal den ori pott drauf für ne woche und testen ob das problem weiter besteht?!

_________________
https://www.youtube.com/channel/UC4EThSNBm5ugsXpEHZuSV1g


Mittwoch 13. August 2014, 12:45
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 9. Februar 2014, 14:46
Beiträge: 150
Wohnort: Göttingen
Modell: Brutale 675
Beitrag Re: Brutale 675 - Kühlflüssigkeit kocht
wH1p hat geschrieben:
mmh dann nötige doch mal den händler dein sytem komplett neu zu befüllen und zu entlüften... ansonsgten kann ich mir keinen reim drauf machen warum das bei deiner so extrem is.... wobei mir grade einfällt du hast nen qd drauf oder?? Vielleicht läuft se viel zu mager?!?! mal den ori pott drauf für ne woche und testen ob das problem weiter besteht?!


Wird mir wohl am WE nichts anderes übrig bleiben... :evil:
Nee, ich habe noch den original Pott drauf!


Mittwoch 13. August 2014, 13:44
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. August 2012, 14:38
Beiträge: 810
Wohnort: Mühlheim Am Main
Modell: 15er B3 800EAS/ABS Mattgrau / 99er Kawasaki ZX6R
Beitrag Re: Brutale 675 - Kühlflüssigkeit kocht
ansonsten immer nerven nerven nerven und im zweifel alles tauschen lassen was sinn macht... bin ich auch grad dabei.. das schlimme is meine garantie geht noch knappe 3 wochen....

_________________
https://www.youtube.com/channel/UC4EThSNBm5ugsXpEHZuSV1g


Mittwoch 13. August 2014, 17:04
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 9. Februar 2014, 14:46
Beiträge: 150
Wohnort: Göttingen
Modell: Brutale 675
Beitrag Re: Brutale 675 - Kühlflüssigkeit kocht
Problem (hoffentlich) gelöst!

Wieder 'ne Fahrt gemacht, gleiches Problem :evil: Also wieder zum Händler. Lüfter schaltet sich ein u.s.w...Dann hat der Händler die Spannung am Lüfter gemessen. In dem Moment wo der Lüfter einschaltet, liegt die volle Spannung von etwa 13,4 Volt an. Sowie er lief, viel sie auf 4 Volt oder darunter. Also schaltete er sich gleich wieder ab oder lief halt nicht mit voller Leistung. Sie haben dann ein Relais aus einer Vorführmaschine ausgebaut und bei mir getestet...(Ich habe in der Zwischenzeit Kaffee verkostet und 'ne Probefahrt mit 'ner Kawasaki 1000Z gemacht. War dann das dritte Motorrad in meinem Leben auf dem ich je gesessen habe. Würde jetzt aber den Rahmen sprengen :wink: )
Und in der Tat scheint es jetzt zu funktionieren. Jedenfalls ist bei meinen jetzigen Stadtfahrten nichts mehr übergelaufen oder übergekocht. Hoffe natürlich das dies bei höheren Aussentemperaturen auch so bleibt :roll:
Dies scheint jedenfalls der Übeltäter zu sein:
Bild


Gruss Jörg


Mittwoch 27. August 2014, 23:24
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 21. Januar 2012, 21:02
Beiträge: 463
Wohnort: Renningen
Modell: Brutale 675
Beitrag Re: Brutale 675 - Kühlflüssigkeit kocht
Hi, gut zu hören dass es anscheinend gelöst ist. Nach Deiner Beschreibung sah es aber so aus als würden die Probleme während der Fahrt auftreten, bei mir geht der Lüfter (soweit ich das mitbekomme, da muss man fair sein) eher nach 20 Sekunden an der Ampel an, aber nciht während der Fahrt.

Aber was solls, wirst ja merken ob noch was ist :mrgreen:


Donnerstag 28. August 2014, 07:12
Profil

Registriert: Mittwoch 23. Juli 2014, 23:52
Beiträge: 123
Wohnort: NRW / OWL
Modell: Dragster - - - VTR Firestorm
Beitrag Re: Brutale 675 - Kühlflüssigkeit kocht
so, habe nach (wirklich) langem Warten die Dragster zurück. Italien hatte Ferien und der Kühler kam nicht... es war jdf. ein Haarriss nahe dem Wasserkasten im Kühler und jetzt scheint alles ok :-)


Montag 1. September 2014, 12:50
Profil

Registriert: Samstag 8. April 2017, 02:00
Beiträge: 5
Wohnort: Bad Oldesloe
Modell: Brutale 800 B3
Beitrag Re: Brutale 675 - Kühlflüssigkeit kocht
ich habe zwar eine 800er B3 - der Kühlwasserbehälter sollte aber gleich sein......
Gestern habe ich versucht die Schraube aus dem Behälter zu drehen um etwas Flüssigkeit nachzufüllen. Dabei ist mir aufgefallen, daß sich der Gewindeeinsatz in der Einfüllöffnung mitdreht. Indem ich den Inbus leicht verkantet habe, ist es mir dann durch ziehen und drehen gelungen die Einfüllschraube zu lösen.
Da ich nicht davon ausgehe, daß ein tieferer Sinn (Zwangsentlüftung z.B.) dahinter steckt würde ich gerne wissen ob/wie Ihr die Einfüllschraube löst?


Dienstag 16. Mai 2017, 18:35
Profil

Registriert: Donnerstag 13. April 2017, 22:09
Beiträge: 1
Wohnort: Villach Kärnten
Modell: Brutale 675
Beitrag Re: Brutale 675 - Kühlflüssigkeit kocht
NEU HIER im Forum und das gleiche Problem!

Temperatur beim Mittelstrich und plötzlich kocht die Madam und der Lüfter läuft hoch...

5000km am Tacho und Kühlwasser auch noch nie kontrolliert (ich bin ja auch nur 400 davon gefahren)

nachfüllen bedeutet auch ich muss was abbauen ????
:o


Mittwoch 14. Juni 2017, 17:31
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
Impressum : Datenschutz
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by STSoftware for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de