Aktuelle Zeit: Dienstag 23. Januar 2018, 15:42



Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
 Probleme beim Lösen der Hinterradmutter 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 18. November 2006, 19:37
Beiträge: 441
Wohnort: Bad Nauheim
Modell: Brutale 1078RR
Beitrag Re: Probleme beim Lösen der Hinterradmutter
Indio hat geschrieben:
Carsti hat geschrieben:
Hallo Leute,

an meiner "neuen" 1078er bekomme ich die Hinterradmutter mit den üblichen Methoden nicht gelöst. Bei dem Einsatz eines Schlagschraubers ist die Mutter immer hin - oder? Und kann man mit dem Alusteckschlüssel überhaupt einen Schlagschrauber einsetzen, oder dreht man dann den Sechskant auf dem Aluadapter ab?

Für Hinweise, bzw Vorschläge wäre ich sehr dankbar. Habe nämlich gerade etwas Frust deswegen ....

Gruß

Carsten



dir ist aber schon klar das es sich um ein LINKSgewinde handelt ?


Ist schon klar.

An meiner 750er habe ich das Rad schon oft demontiert. Bisher immer ohne Probleme.


Sonntag 28. April 2013, 20:50
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 18. November 2006, 19:37
Beiträge: 441
Wohnort: Bad Nauheim
Modell: Brutale 1078RR
Beitrag Re: Probleme beim Lösen der Hinterradmutter
Duc-Men hat geschrieben:
Hoi.
Ich ziehe den mutter mit ca. 1@0 bis 120 Nm fest.
Ein bischen kupferpasste Uf de gewinde und der sichrungsdraht gewissenhaft montiert.

Hatte so noch keine problen und fahre auch mit sozia nicht grade langsam .
Sowohl bein
m brutale wie bei de F4 funktioniert das.
Aber alles ohne gewahr


Die Muttern die ich fest ziehe, bekomme ich auch wieder los. Nur diese habe ich halt nicht festgezogen.

Habe eben das Mopped auf den Hänger geladen, festgezurrt und auch das Hinterrad mit einem Spanngurt am Boden fixiert. Dann alles was ging mit dem lagen 200Nm Drehmomentschlüssel, aber leider bewegt sich gar nichts. Außer meinen Bandscheiben zumindest ....


Sonntag 28. April 2013, 20:54
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 31. Oktober 2008, 08:20
Beiträge: 878
Modell: Ur MV F4s mit 998 CCM ohne EBS
Beitrag Re: Probleme beim Lösen der Hinterradmutter
also die Nuss draufstecken und ein paar beherzte Schläge auf die Nuss geben, am besten mit einem großen Plastikhammer, danach den starren 4 Kantverlängerung auf die Nuss setzen und ein langes Rohr zur Hilfe nehmen, am besten noch eine 2 Person die noch die Ha- Bremse bestätigen kann, und dann sollte die Mutter rechts herum gelöst werden können....wenn alles nix bringt, zu LKW Werkstatt fahren , die haben einen großen Schlagschauber und min.12 bar Luftdruck am Start, dann löst sich die Mutter schon vor Angst von selber!!!! aber mit einen Hobby Schlagschrauber und Kompressor max. 10 bar geht da selten was!!!

Ciao
Thomas

_________________
Italomotorbikes Harz u. Heide

MV AGUSTA Leidenschaft die leiden schafft


Sonntag 28. April 2013, 21:20
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 16. April 2009, 19:24
Beiträge: 6631
Wohnort: Ulm Ost
Modell: 750S, 910R
Beitrag Re: Probleme beim Lösen der Hinterradmutter
ich nehme immer den schlagschrauber...

beim zuziehen stelle ich mich hinters motorrad, den fuß hinters rad und halte mit der linken hand das rad fest

mit ein zwei beherzten hieben und nem langen drehmomentschlüssel reicht das bei mir.

_________________
Erst blicken dann blinken......


Sonntag 28. April 2013, 22:23
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 18. November 2006, 19:37
Beiträge: 441
Wohnort: Bad Nauheim
Modell: Brutale 1078RR
Beitrag Re: Probleme beim Lösen der Hinterradmutter
So. Ich war heute mit dem Mopped auf dem Hänger beim freundlichen Ducati Händler. Mit Stahlnuss und sehr sehr langen Drehmomentschlüssel haben wir die Mutter mit vereinten Kräften lösen können.

Und - siehe da - der Konus war richtig dick eingefettet! Mit extra dickem, klebrigem und schmierigen Fett!

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, ob durch zu festes Anziehen (wegen des Fetts) eventuell die Aufnahme der Felge beschädigt wurde. Sehen kann man zwar nichts - aber das muss ja nichts heißen. Am besten ich hoffe mal, dass der Nichtwisser nicht mit vollem Drehmoment gearbeitet hat. Aber ein wenig Sorgen mache ich mir schon. Das Material der Felge ist im Bereich des Konus verdammt dünn ....

Gruß

Carsti


Montag 29. April 2013, 20:32
Profil

Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 22:20
Beiträge: 10
Wohnort: Hennef
Modell: K 1300 S u. 910 S
Beitrag Re: Probleme beim Lösen der Hinterradmutter
Kann mir jemand eine Bezugsquelle für die SW 50-Spezialnuß nennen, keine Baumarktqualität
Dank im Voraus und
Gruß aus Hennef

Erwin


Mittwoch 10. Januar 2018, 17:31
Profil

Registriert: Montag 19. März 2007, 18:48
Beiträge: 2544
Wohnort: 21391 Reppenstedt
Modell: Brutale 910R - F4 1078RR - Tuono RP
Beitrag Re: Probleme beim Lösen der Hinterradmutter
Schreib mal den Bernd (Bernardo) an. Der hat seinen Shop im mOment nur im Hintergrund laufen, aber da bekommst du ein bestens geeignetes Werkzeug!

info@bds-bikeparts.com

Gruß
Frank

_________________
Lieber Brutale, als gar keinen Spaß


Mittwoch 10. Januar 2018, 20:41
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
Impressum : Datenschutz
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by STSoftware for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de