Aktuelle Zeit: Freitag 19. Januar 2018, 21:06



Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Kette pflegen 
Autor Nachricht

Registriert: Samstag 9. November 2013, 23:25
Beiträge: 62
Modell: Brutale 910R
Beitrag Kette pflegen
Welche Teile der Kette müssen nach Reinigung geschmiert werdem?

Nur die Ober und Unterseite oder auch die Aussenbereiche links und rechts?

Ist ja nicht so leicht mit dem Spray alles zu erwischen, wenn man keinen Ständer hat.

Danke Martin


Donnerstag 13. März 2014, 01:29
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 17. Oktober 2005, 19:35
Beiträge: 2062
Wohnort: 76870 Kandel
Modell: Brutale 910 in memory of, Brutale 1078 RR
Beitrag Re: Kette pflegen
Hinterradständer von MV oder Bursigständer geht die Kettenpfleg super, Kette mit einem Lappen der mit Bremsenreiniger benetzt ist Kette abreiben wenn sie schwarz und schmierig ist, dann nehme ich Dry Lupe PDF Spray und sprühe die Kette auf der Innenseite ein und drehe dabei das Hinterrad, das mache ich so alle 500 - 1000 km oder wenn kein Spray mehr auf der Kette ist

Gruß Volker

_________________
vergib deinen Feinden, aber vergess niemals ihre Namen


Donnerstag 13. März 2014, 08:02
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 14:25
Beiträge: 427
Wohnort: Rheinland
Modell: 1090 RR, SMT990, ER6N
Beitrag Re: Kette pflegen
Markus hat völlig Recht :daumen: Ohne Ständer geht nix !

_________________
BRUTALE fahren ist das geilste was man angezogen machen kann ! !


Donnerstag 13. März 2014, 08:17
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 15. März 2011, 00:55
Beiträge: 378
Wohnort: Sinzheim/Baden-Baden
Modell: Brutale 1078 RR / in rep.
Beitrag Re: Kette pflegen
Zur Schmierung der Kette:
Bild
Quelle: google.de

Und so sieht sparsam auftragen aus, ich sprühe W40 vor der Ausfahrt drauf und fertig, dann hast auch nicht das ganze Moped eingesaut.
Und Bremsenreiniger zur Kettenpflege? Ich mach sie mit Reinigunsbenzin sauber das schadet auch nicht den Dichtringen.
Und wer kein Ständer hat ist hier im falschen Forum. :mrgreen: Fürs Moped matürlich. :oops:


Donnerstag 13. März 2014, 10:59
Profil

Registriert: Samstag 9. November 2013, 23:25
Beiträge: 62
Modell: Brutale 910R
Beitrag Re: Kette pflegen
Ich habe natürlich vom Vorbesitzer den originalem roten Ständer bekommen. Nur alleine ist mir das Aufbocken nicht wirklich sicher. Das ist daher mein Problem ;-)


Donnerstag 13. März 2014, 13:17
Profil

Registriert: Donnerstag 15. November 2012, 00:36
Beiträge: 218
Modell: Brutale 920 R.I.P, 1090RR Blau-Weiss
Beitrag Re: Kette pflegen
ich reinige die kette auf dem seitenständer und setze immer ein stück zurück dasselbe beim einsprühen.

das habe ich bei meinen mopeds immer nach bedarf, der grad der verschmutzung ist ein solcher indikator, gemacht.
nach 500 - 1000 km die kette zu pflegen ist für mein moped übertrieben.

irgendwann mal wird die kette sowiso gewechselt bei mir war das meist um 30'000 km
da meine brutale ja kein drehmomentwunder ist wirds wohl eher etwas länger halten...


Donnerstag 13. März 2014, 17:55
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. August 2012, 14:38
Beiträge: 810
Wohnort: Mühlheim Am Main
Modell: 15er B3 800EAS/ABS Mattgrau / 99er Kawasaki ZX6R
Beitrag Re: Kette pflegen
noel hat geschrieben:
ich reinige die kette auf dem seitenständer und setze immer ein stück zurück dasselbe beim einsprühen.

das habe ich bei meinen mopeds immer nach bedarf, der grad der verschmutzung ist ein solcher indikator, gemacht.
nach 500 - 1000 km die kette zu pflegen ist für mein moped übertrieben.

irgendwann mal wird die kette sowiso gewechselt bei mir war das meist um 30'000 km
da meine brutale ja kein drehmomentwunder ist wirds wohl eher etwas länger halten...



Naja... also ich halte kettenpflege für essentiell wichtig ist meiner Meinung nach auch nen erheblicher sicherheitsaspekt!! Schonma gesehn wie sich einer lang macht weil die kette abspringt..... is nicht so lustig.....

_________________
https://www.youtube.com/channel/UC4EThSNBm5ugsXpEHZuSV1g


Donnerstag 13. März 2014, 18:08
Profil Website besuchen

Registriert: Montag 19. März 2007, 18:48
Beiträge: 2544
Wohnort: 21391 Reppenstedt
Modell: Brutale 910R - F4 1078RR - Tuono RP
Beitrag Re: Kette pflegen
Hi Martin, das Aufbocken funktioniert alleine eigentlich wunderbar!? Wo denkst du ist das / dein Problem?

_________________
Lieber Brutale, als gar keinen Spaß


Donnerstag 13. März 2014, 18:23
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 18. Juni 2012, 21:55
Beiträge: 793
Wohnort: WW
Modell: RSV4, Ex 13er Brutie RR gold / weiss
Beitrag Re: Kette pflegen
wH1p hat geschrieben:

Naja... also ich halte kettenpflege für essentiell wichtig ist meiner Meinung nach auch nen erheblicher sicherheitsaspekt!! Schonma gesehn wie sich einer lang macht weil die kette abspringt..... is nicht so lustig.....


Ist mir dazu spontan eingefallen :wink: :

http://www.youtube.com/watch?v=xBZWjwHgveY

_________________
I motori sono come le donne, bisogna saperli toccare nelle parti piu' sensibili.......


Donnerstag 13. März 2014, 18:44
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. August 2012, 14:38
Beiträge: 810
Wohnort: Mühlheim Am Main
Modell: 15er B3 800EAS/ABS Mattgrau / 99er Kawasaki ZX6R
Beitrag Re: Kette pflegen
Cherche hat geschrieben:
wH1p hat geschrieben:

Naja... also ich halte kettenpflege für essentiell wichtig ist meiner Meinung nach auch nen erheblicher sicherheitsaspekt!! Schonma gesehn wie sich einer lang macht weil die kette abspringt..... is nicht so lustig.....


Ist mir dazu spontan eingefallen :wink: :

http://www.youtube.com/watch?v=xBZWjwHgveY


:mrgreen:

_________________
https://www.youtube.com/channel/UC4EThSNBm5ugsXpEHZuSV1g


Donnerstag 13. März 2014, 19:54
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 26. Juni 2012, 12:05
Beiträge: 164
Beitrag Re: Kette pflegen
Mit einem unsichtbar verbauten Kettenoeler ist die Sache noch viel angenehmer.

_________________
In diesem Sinne ..... Jürgen


Donnerstag 13. März 2014, 22:24
Profil

Registriert: Samstag 9. November 2013, 23:25
Beiträge: 62
Modell: Brutale 910R
Beitrag Re: Kette pflegen
reppentown hat geschrieben:
Hi Martin, das Aufbocken funktioniert alleine eigentlich wunderbar!? Wo denkst du ist das / dein Problem?


Ich weiss nicht wie man den Ständer richtig handhabt....ist ja dich ein gewisser Kraftaufwand notwenig.

Steht man seitlich oder von hinten und steigt dann drauf?

Habe halt Angst, dass meine Bella dann liegt ;-)


Donnerstag 13. März 2014, 22:29
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 5. September 2012, 21:23
Beiträge: 140
Wohnort: München
Modell: 989R
Beitrag Re: Kette pflegen
Du stellst dich seitlich hin, hälst den Lenker, nimmst sie vom Seitenständer und drückst nach hinten mit dem Fuss den Ständer, geht einfacher als alles, was ich bisher mit nem regulären Haupständer hatte....
Runter vom Ständer: draufsetzen, nach vorn mit den Füssen anstossen, Handbremse anziehen, neu ansetzen, spätestens beim dritten Anschub ist sie dann runter vom Ständer.

Mach´s einfach, da fällt nix um!!! Der Ständer ist breit genug, damit er nach dem Einschieben in die Achse gleich alles stabilisiert.

Nach dem ersten Mal lachst Du über Dich selbst, versprochen... :)

_________________
989R in rot-schwarz


Donnerstag 13. März 2014, 23:06
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 24. April 2007, 18:53
Beiträge: 1297
Wohnort: Osnabrück
Modell: Brutale 910 America / Dragster 800RR / F4 EV02 1000
Beitrag Re: Kette pflegen
wenn du noch unsicher bist Anleitung Nr. 1:
-Moped auf dem Seitenstädner und Lenkung gerade stellen
-Hinterradständer einsetzen
-linke Hand an den Lenker und rechte Hand an das Heck (Soziuspolster) und das Moped senkrecht stellen
-mit rechtem Fuß den Ständer bis zum Anschlag in die Achse nachschieben und nun den Ständer mit dem rechten Fuß nach hinten hinunterdrücken (umklappen) , dabei mit den Händen das Moped in der Senkrechten halten

für Fortgeschrittene Anleitung 2:
-hinter das Moped stellen und Heckständer einführen, Lenkung natürlich wieder gerade gestellt
-mit beiden Händen NUR den Ständer anpacken, langsam mit Hilfe des Ständers das Moped in die Senkrechte bringen und dann mit etwas Kraftaufwand den Ständer nach hinten herunterdrücken

beim Abbocken einfach den rechten Fuß vor den Ständer stellen und das Moped schieben

nach etwas Übung machst du beide Varianten ohne Hilfe in 3 sec., nimm dir aber einen Helfer für die ersten Versuche der das Moped von vorn absichert !

_________________
MV F4 EV02 1000 / Brutale 910 AMERICA / Dragster 800 RR


Donnerstag 13. März 2014, 23:07
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 24. April 2007, 18:53
Beiträge: 1297
Wohnort: Osnabrück
Modell: Brutale 910 America / Dragster 800RR / F4 EV02 1000
Beitrag Re: Kette pflegen
drone1_de hat geschrieben:
Runter vom Ständer: draufsetzen, nach vorn mit den Füssen anstossen, Handbremse anziehen, neu ansetzen, spätestens beim dritten Anschub ist sie dann runter vom Ständer.



das funktioniert ab einer Körpergröße von ca. 1,90 :wink:

_________________
MV F4 EV02 1000 / Brutale 910 AMERICA / Dragster 800 RR


Donnerstag 13. März 2014, 23:09
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 5. September 2012, 21:23
Beiträge: 140
Wohnort: München
Modell: 989R
Beitrag Re: Kette pflegen
Ich bin 179cm und kriegs auch hin :-) Aber stimmt, jeder cm machts leichter!

_________________
989R in rot-schwarz


Donnerstag 13. März 2014, 23:23
Profil

Registriert: Sonntag 27. Oktober 2013, 17:21
Beiträge: 68
Modell: F4 1000
Beitrag Re: Kette pflegen
Azawakh hat geschrieben:
Zur Schmierung der Kette:
Und so sieht sparsam auftragen aus, ich sprühe W40 vor der Ausfahrt drauf und fertig, dann hast auch nicht das ganze Moped eingesaut.
Und Bremsenreiniger zur Kettenpflege? Ich mach sie mit Reinigunsbenzin sauber das schadet auch nicht den Dichtringen.
Und wer kein Ständer hat ist hier im falschen Forum. :mrgreen: Fürs Moped matürlich. :oops:



Also WD40 ist fast reines Petroleum, kein Schmierstoff oder gar Öl!!!!!!
Reines Petroleum kannst du auch verwenden, da kostet der Liter nur 4€...
Aber es hat keine schmierenden Eigenschaften ganz im Gegenteil, es enfernt sogar Fette und Öle!!!!
Also im Grunde reinigst du deine Kette immer vor der fahrt.....

Petroleum ist im übrigen sehr gut zum Kettenreinigen, Bremsenreiniger ohne Lösemittel ist gut um am Ende die Petroleumsuppe ab zu spülen.
Benzin würde ich persöhnlich nicht verwenden, wen dann Diesel.
ABER ACHTUNG!! LAMPENÖL IST KEIN PETROLEUM!!!

Deine Kette läuft immer trocken, dadurch hast du eine erhöht Reibung und dadurch entsteht hitze
die sorgt dafür, das sich deine Kettenglieder dehnen und das heißt bei der Kette verschleiss pur!!!

Man besprüht die kette mit einem dünnen Film, nicht wie auf dem Bild, und lässt es über Nacht trocken, nicht nur 10min.
Oder man verwendet Dry Lube, dass muss aber nicht ohne Griund öfter aufgetragen werden.
Ein Kettenöler ist auch Super, wenn man den haben will.

Wie lange hebt denn deine Kette mit nur WD40????


Freitag 14. März 2014, 09:56
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 14:25
Beiträge: 427
Wohnort: Rheinland
Modell: 1090 RR, SMT990, ER6N
Beitrag Re: Kette pflegen
noel hat geschrieben:
ich reinige die kette auf dem seitenständer und setze immer ein stück zurück dasselbe beim einsprühen.


Warum einfach wenn es auch umständlich geht !

_________________
BRUTALE fahren ist das geilste was man angezogen machen kann ! !


Freitag 14. März 2014, 11:34
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. August 2012, 14:38
Beiträge: 810
Wohnort: Mühlheim Am Main
Modell: 15er B3 800EAS/ABS Mattgrau / 99er Kawasaki ZX6R
Beitrag Re: Kette pflegen
Also meiner erfahrung nach lampenöl = petroleum bzw hab ich letztens alle 3 moppeds sauber gemacht und die ketten und kettenräder mit lampenöl gereinigt was echt hammer gut geht dagegen is wd40 nen scheiss...... im nachhinein nochmal mit wd40 agbezogen und schön neu mit kettenspray eingefettet :daumen:

_________________
https://www.youtube.com/channel/UC4EThSNBm5ugsXpEHZuSV1g


Freitag 14. März 2014, 13:45
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 21. Januar 2012, 21:02
Beiträge: 463
Wohnort: Renningen
Modell: Brutale 675
Beitrag Re: Kette pflegen
marco-117 hat geschrieben:
Oder man verwendet Dry Lube, dass muss aber nicht ohne Griund öfter aufgetragen werden.


Also aus meiner Erfahrung heraus ist das völlig egal ob Dry Lube öfter, selten oder gar nicht aufgetragen wird - die Kette ist nach 8000km kaputt !

Ich hatte das akribisch alle 300km und nach jedem Regen draufgemacht und es hat genau gar nichts gebracht. Also wer nicht auf Kettenwechsel steht nimmt was vernünftiges. Ich verwende HKS, was bisher (weitere 8000km mit neuer Kette) den Job gut zu tun scheint, wenig saut und nur alle 1000km des Nachsprühens bedarf. S100 war am letzten Moped auch prima aber klebt/saut mir zu sehr.

Jürgen


Freitag 14. März 2014, 14:13
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
Impressum : Datenschutz
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by STSoftware for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de