Aktuelle Zeit: Dienstag 24. April 2018, 03:05



Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
 Ketten Wartung an der B675 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 21. Januar 2012, 21:02
Beiträge: 463
Wohnort: Renningen
MV-Modell: Brutale 675
Beitrag Re: Ketten Wartung an der B675
Ah, danke Markus. Ich habe das HKS auch zuhause rumliegen, wollte aber erstmal testen wieweit ich mit Teflon Spray (Dry Lube) komme. Weil über das HKS liest man schon dass es schon abgeschleudert wird, zumindest wenn man nicht penibelst aufpasst bei der Dosierung, und dann sehr schwer anzubekommen ist ("wie Pattex").

Ich hatte bei mir einfach mit Kettenreiniger das Auslieferungsfett runter gemachtund sprühe seitdem alle 2 Tankfüllungen Dry Lube drauf, einfach mal sehen wie die Kette hält. Nach den seltenen Regenfahrten trockne ich die Kette mit nem Lappen und sprühe sicherheitshalber ein, das ist ja bekanntermassen nicht die Stärke von Dry Lube.

Jürgen


Freitag 1. März 2013, 09:48
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 28. September 2007, 08:55
Beiträge: 298
Wohnort: 56751 Polch
MV-Modell: Brutale 1078 RR, MG V 7 Racer
Beitrag Re: Ketten Wartung an der B675
Probier einfach mal WD 40.

Auf einen Lappen sprühen und die Kette abreiben. Klappt prima.

Dann Kettenreiniger auf den Lappen und nachwischen. Etwas lüften lassen und das Kettenpflegemittel
nach Wahl aufbringen.

Gruß Micha

_________________
Si vis pacem para bellum


Freitag 1. März 2013, 10:53
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 21. Januar 2012, 21:02
Beiträge: 463
Wohnort: Renningen
MV-Modell: Brutale 675
Beitrag Re: Ketten Wartung an der B675
WD40 ist fast reines Petroleum :-)

http://de.wikipedia.org/wiki/WD-40


Freitag 1. März 2013, 18:36
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 28. September 2007, 08:55
Beiträge: 298
Wohnort: 56751 Polch
MV-Modell: Brutale 1078 RR, MG V 7 Racer
Beitrag Re: Ketten Wartung an der B675
Na siehste, :wink:
Kannst Du auch als Deo oder Intimspray nutzen.

_________________
Si vis pacem para bellum


Freitag 1. März 2013, 19:04
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 24. April 2007, 18:53
Beiträge: 1306
Wohnort: Osnabrück
MV-Modell: Brutale 910 America / Dragster 800RR / F4 EV02 1000
Beitrag Re: Ketten Wartung an der B675
B675 hat geschrieben:
WD40 ist fast reines Petroleum :-)

http://de.wikipedia.org/wiki/WD-40



nur der Preis ist 10x höher :wink:

das Geld stecke ich lieber in den Tank oder in gescheites Werkzeug.

Andreas

_________________
MV F4 EV02 1000 / Brutale 910 AMERICA / Dragster 800 RR


Freitag 1. März 2013, 19:42
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 18. Juni 2012, 21:55
Beiträge: 793
Wohnort: WW
MV-Modell: RSV4, Ex 13er Brutie RR gold / weiss
Beitrag Re: Ketten Wartung an der B675
Ist der HKS Auftröpfler dem Spray vorzuziehen?
Bis dato habe ich immer mit S100 gefettet - das löst sich aber und man hat die Felge ständig versaut.....
Grüße
Jochen

_________________
I motori sono come le donne, bisogna saperli toccare nelle parti piu' sensibili.......


Dienstag 12. März 2013, 20:45
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 13. März 2007, 21:09
Beiträge: 1445
Wohnort: Eppingen
MV-Modell: 910R RSV4 RF Race
Beitrag Re: Ketten Wartung an der B675
Cherche hat geschrieben:
Ist der HKS Auftröpfler dem Spray vorzuziehen?
Bis dato habe ich immer mit S100 gefettet - das löst sich aber und man hat die Felge ständig versaut.....
Grüße
Jochen


nimm PDL da saut niie mehr was und die Ketten halten genauso lange,alle 1000km raufprühen

_________________
race your Life
http://www.bds-bikeparts.com


Mittwoch 13. März 2013, 07:07
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 21. Januar 2012, 21:02
Beiträge: 463
Wohnort: Renningen
MV-Modell: Brutale 675
Beitrag Re: Ketten Wartung an der B675
... ausser es regnet ... :-)

Aber hab ja selber Dry Lube am Start da ich keine Lust mehr hab den Schmotter von S100 & Co. wegzukratzen. Das HKS soll ja weit besser kleben, richtig angewendet wohl auch an der Kette :daumen:


Mittwoch 13. März 2013, 08:00
Profil

Registriert: Samstag 3. September 2005, 00:42
Beiträge: 102
Wohnort: 40668 Meerbusch
Beitrag Re: Ketten Wartung an der B675
Hi,


ich habe auch keinen Unterschied, bzgl. der Lebensdauer der Kette, zwischen PDL und HKS feststellen können.

PDL saut halt nicht!


Gruß Marc


Mittwoch 13. März 2013, 09:10
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 31. Oktober 2008, 08:20
Beiträge: 878
MV-Modell: Ur MV F4s mit 998 CCM ohne EBS
Beitrag Re: Ketten Wartung an der B675
ich nehme PDL schon sehr lange, aber alle 1000km halte ich für sehr optimistisch, ich verwende das alle ca. 300km, bei nässen sollte das noch früher sein. :daumen:

_________________
Italomotorbikes Harz u. Heide

MV AGUSTA Leidenschaft die leiden schafft


Mittwoch 13. März 2013, 12:58
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 21. Januar 2012, 21:02
Beiträge: 463
Wohnort: Renningen
MV-Modell: Brutale 675
Beitrag Re: Ketten Wartung an der B675
So, nachdem ich mir mal in Ruhe angesehen und bedacht habe wie meine Kette nach knapp 8000km schon klemmt + eiert + wie laut die immer läuft + wie oft ich nach den kleinsten Regentropfen das Teflonzeug von der Felge kratzen und neu auftragen konnte hab ichs gestern runtergeschrubbt und bin testweise auf HKS umgestiegen. Mal sehen ob das taugt, sonst muss ich halt zähneknirschend wieder S100 draufmachen. Irgendwie beneide ich meine Hübsche die hat nen Kardan :daumen:

Jürgen


Mittwoch 15. Mai 2013, 12:46
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 23. Mai 2013, 20:24
Beiträge: 28
Wohnort:
MV-Modell: Brutale 800, Monster 900
Beitrag Re: Ketten Wartung an der B675
möchte kurz dasthema kettenpflege noch mal aufgreifen.
ein befreundeter mechaniker meint das es bei einer o-ring kette wohl unötig ist die mit irgendwelchen mitteln zu behandeln, zumindest bringts nix da ja die verbindung der glieder mittles einem o-ring abgedichtet ist und somit sowieso nicht geschmiert werden kann.
was haltet ihr davon?
wenn er recht hat würde die kettenbehandlung ja nur bringen das sie evnetuell leiser läuft, sonst nix.
die abnutzung ändert sich ja nicht, zuumindest kann ich mir nicht vorstellen, das ein spray oder was auch immer die abnutzung einer kette beeinflußt die sich was weiß ich wie oft unter hoher zuglast dreht...

eure meinung dazu???

gruß Roman


Samstag 1. Juni 2013, 12:57
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. August 2012, 14:38
Beiträge: 830
Wohnort: Mühlheim Am Main
MV-Modell: 15er B3 800EAS/ABS Mattgrau / 99er Kawasaki ZX6R
Beitrag Re: Ketten Wartung an der B675
wir fetten ja auch nicht die glieder das sie besser knicken sondern die fläche wo das kettenrad/ritzel auf der kette läuft... also eigentlich sollte man die ganze kette schmieren.. der oring is ja nur zum schutz des "lagers" was im kettenglied läuft... alles was frei liegt sollte schon gefettet werden

_________________
https://www.youtube.com/channel/UC4EThSNBm5ugsXpEHZuSV1g


Samstag 1. Juni 2013, 13:48
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 21. Januar 2012, 21:02
Beiträge: 463
Wohnort: Renningen
MV-Modell: Brutale 675
Beitrag Re: Ketten Wartung an der B675
Ich habe meine Erfahrungen gemacht (siehe oben). Ohne Fett ist einfach der Verschleiss zu hoch und die O-Ringe halten auch nicht unbegrenzt (hatte da immer bei den Ringen leichte Fettspuren trotz Trockenschmierung) und irgendwann klemmts. Naja, Lehrgeld halt.

Das HKS scheint aber sehr gut zu sein bisher, klebt weit besser als das S100. Aber nicht perfekt. Kette läuft auch wieder, die klemmenden Glieder scheinen sich etwas zu berappeln gerade.

Jürgen


Samstag 1. Juni 2013, 17:27
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 14 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
Impressum : Datenschutz
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by STSoftware for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de