Aktuelle Zeit: Mittwoch 13. Dezember 2017, 01:53



Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
 Überbrücken 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 5. September 2012, 21:23
Beiträge: 140
Wohnort: München
Modell: 989R
Beitrag Überbrücken
Hallo liebe Gemeinde,
ich habe als Erhaltungslader ein Ctek 0.8 ständig an der Batterie hängen. Dazu ist das Ladekabel als Festanschluss mit Kupplung an den Bateriepolen fest verbunden. Heute reizte mich das gute Wetter...doch der erste Startversuch lief fehl, Spannung brach nach kurzem orgeln ein. Ladegerät wieder ran, nach 20 min wieder nix, aber fast. Wieder 20 min, und dann sprang sie an.
Nun dachte ich mir, eigentlich könnte ich ja auch über die Ctek Kupplung perfekt überbrücken, habe meine alte VW Bus Batterie in der Garage stehen, ein Adapter wäre schnell verpolungssicher gebastelt.
Allerdings habe ich hier auch schon gelesen, dass vom überbrücken dringend abgeraten wird, die Ebox könnte es übel nehmen.
Wie sind Eure Erfahrungen oder Meinungen dazu? Gern mit wissenschaftlichem Hintergrund.
Die Batterie ist erst 2 Jahre alt und hängt immer am Lader, bei sommerlichen Temps auch gar kein Problem, aber jetzt im Winter macht sie halt schlapp....dass ne Neue helfen würde, brauche ich nicht als Tip, mir geht es nur ums Thema Überbrücken, danke und Grüsse,
Lars

_________________
989R in rot-schwarz


Donnerstag 29. Dezember 2016, 23:51
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 24. April 2007, 18:53
Beiträge: 1297
Wohnort: Osnabrück
Modell: Brutale 910 America / Dragster 800RR / F4 EV02 1000
Beitrag Re: Überbrücken
überlege dir mal warum Überbrückungskabel nicht ebenso dünn sind wie deine Anschlusskabel für dein Ladegerät. Mit einem Klingeldraht geht das nun mal nicht, der zerlegt sich in Pulver :mrgreen:

_________________
MV F4 EV02 1000 / Brutale 910 AMERICA / Dragster 800 RR


Freitag 30. Dezember 2016, 02:13
Profil

Registriert: Montag 19. Oktober 2009, 13:01
Beiträge: 1677
Wohnort: Ludwigshafen/Rh
Modell: 1,86 X B4, F4, TRE,..
Beitrag Re: Überbrücken
Hab meine letzte Woche auch gebrückt
Warum soll die Box abrauchen?

_________________
Carpe Diem


Freitag 30. Dezember 2016, 08:52
Profil

Registriert: Freitag 9. November 2012, 02:13
Beiträge: 465
Modell: MV350S
Beitrag Re: Überbrücken
Hallo Lars, CTek 0,8 heißt vermutlich max. 0,8A Strom :idea:
ein Spielzeug , schafft in der Stunde nur max. 0,8Ah Amperstunden
d.h. um ein 10Ah Akku voll zuladen brauchst nen ganzen Tag, 20 min. = 0,26Ah
Dann schaust dir mal die Kabel zum Magnetschalter an, ~ 10 qmm.
der Anlasser hat ca. 0,6 PS = 480W, /12V = 40A
da er aber den kalten Motor anreißen muss zieht er kurz > 100A
Wie du evtl. i.d. LiPo Werbung gelesen hast kann man das Blei nur 1/3 nutzen
da die 10Ah nur bei kleiner 10...20 h Entladung gelten (Norm).
d.h. mit einem guten vollen Akku hast ca. 2 Minuten zum orgeln.
Theoretisch, genug des wissensch. Hintergrundes :?:

Ach ja, die E-Box juckt das kaum, sie verträgt bis zu 16V
nur wenn du mit einer vollen Batt. auf ne total leere gehst
und mit den Kabeln rum feuerst, weil kurz ganz viel Strom fleißt
dann ist das Kabel wie ne Zündspule U = L x dI/dt Induktion. :twisted:
Da entstehn leicht mal +/- 50V die die ganze Elektronik abschießen können.
d.h. Zündung ausschalten, brücken, Ladungsausgleich zulassen, starten
warm laufen lassen und am besten wieder ausschalten vor Trennung.
Das entfernen der Starterkabel im Leerlauf ist normal unkritisch,
da beide Batterien die gleiche Spannung haben, nur kleiner Strom.

Deine Bakterie scheint trotzdem tot, wenn die dauernd am Tropf hängt
sollte sie rappelvoll sein. Vermutlich tot geladen, die brauch auchmal ihre Ruhe.
El. Grüße Gerd


Montag 2. Januar 2017, 16:17
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 5. September 2012, 21:23
Beiträge: 140
Wohnort: München
Modell: 989R
Beitrag Re: Überbrücken
Dank Euch,
ja, das leuchtet ein, dass das dünne Ladekabel zum Überbrücken nicht so ganz geeignet ist.
Was mich wundert, dass ein Erhaltungsladegerät die Batterie tot laden soll, es ist doch eigentlich genau zu dem Zweck gebaut, dass es immer dran bleiben kann, ohne der Batterie Schaden zuzufügen.
Letzten Winter hatte ich genau das gleiche Spiel, die Batterie bricht in der Kälte ein, bei gemäßigteren Temps funzt sie noch prima.
Gerd, Deine Erklärungen zur EBox haben mich aber jetzt erhellt, von Dir hatte ich mal in einem anderen Thread gelesen, dass die Ebox Schaden nehmen könnte beim Brücken, jetzt weiss ich, wie das gemeint war.
Nun ist sowieso der Schnee da und damit bald auch das Salz auf der Strasse, damit bleibt die Schöne in der Garage, und ich freue mich, dass ich letzte Woche den herrlichen Sound des Motors und seinen traumhaften Schub geniessen konnte.
Grüße,
Lars

_________________
989R in rot-schwarz


Montag 2. Januar 2017, 21:33
Profil

Registriert: Freitag 9. November 2012, 02:13
Beiträge: 465
Modell: MV350S
Beitrag Re: Überbrücken
Hi, das tot laden ist nur eine Vermutung :wink:
bist du sicher, dass die Batt. max. 13,8V erhält ? oder Vorschäden hatte
Scheinbar bleibt sie nicht voll oder fährt dauernd Zyklen, was stresst
Abklemmen und 1x pro Monat im warmen nachladen reicht vollkommen.

Alle Elektronik kann Schaden nehmen, am teuersten ist das Motorsteuergerät
dann kommt der Tacho, was zuerst stirbt ist Zufall oder akademisch
und natrl. auch von Fabrikat und Typ abhängig.
Wenns kaputt ist kann man trefflich spekulieren woran es lag 8). G


Montag 2. Januar 2017, 23:31
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 6 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by STSoftware for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de