Aktuelle Zeit: Freitag 20. April 2018, 00:51



Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
 Ölwechsel am 3 ender! 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. August 2012, 14:38
Beiträge: 829
Wohnort: Mühlheim Am Main
MV-Modell: 15er B3 800EAS/ABS Mattgrau / 99er Kawasaki ZX6R
Beitrag Ölwechsel am 3 ender!
Hi,

habe vor demnächst bei meiner Kiste nen Ölwechsel zu machen und hoffe auf nen hilfreichen tipp in Richtung Ölkühler. Im whb steht ja was von demontieren etc... frage ist hat jemand nen besseren Trick bzw reicht es denn nicht einfach aus die Schläuche zu trennen bzw einen schlauch? Entleeren möchte ich ihn weil ich auf 300V umsteigen möchte und naja will das ungern mit dem anderen zeug was drin ist vermischen!

Danke schon mal im voraus!

_________________
https://www.youtube.com/channel/UC4EThSNBm5ugsXpEHZuSV1g


Montag 12. März 2018, 18:19
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. August 2012, 14:38
Beiträge: 829
Wohnort: Mühlheim Am Main
MV-Modell: 15er B3 800EAS/ABS Mattgrau / 99er Kawasaki ZX6R
Beitrag Re: Ölwechsel am 3 ender!
niemand nen tip?

_________________
https://www.youtube.com/channel/UC4EThSNBm5ugsXpEHZuSV1g


Dienstag 13. März 2018, 19:15
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 24. April 2007, 18:53
Beiträge: 1305
Wohnort: Osnabrück
MV-Modell: Brutale 910 America / Dragster 800RR / F4 EV02 1000
Beitrag Re: Ölwechsel am 3 ender!
wH1p hat geschrieben:
niemand nen tip?


keine eigenen Ideen?

_________________
MV F4 EV02 1000 / Brutale 910 AMERICA / Dragster 800 RR


Dienstag 13. März 2018, 20:44
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. August 2012, 14:38
Beiträge: 829
Wohnort: Mühlheim Am Main
MV-Modell: 15er B3 800EAS/ABS Mattgrau / 99er Kawasaki ZX6R
Beitrag Re: Ölwechsel am 3 ender!
danke für den super tip! Klar hab ich eigene ideen aber wenn jemand schon nen superduperspezial3000 trick am start hat brauch ich mir keinen scheiss ausm ärmel zu zaubern!

_________________
https://www.youtube.com/channel/UC4EThSNBm5ugsXpEHZuSV1g


Dienstag 13. März 2018, 22:48
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 24. April 2007, 18:53
Beiträge: 1305
Wohnort: Osnabrück
MV-Modell: Brutale 910 America / Dragster 800RR / F4 EV02 1000
Beitrag Re: Ölwechsel am 3 ender!
es geht doch bei dem Ölkühlerausbau darum ihn restlos zu entleeren, nun schau dir einfach mal an auf welcher Höhe die Schlauchanschlüsse am Ölkühler sitzen - nämlich ganz oben. Also bekommst du ihn nur durch das Öffnen einer Leitung niemals leer. Also Anschluss öffnen, Schlauch in den Ölkühler einführen und mit einer "Pferdespritze" absaugen.
Technik kann so einfach sein :wink:

_________________
MV F4 EV02 1000 / Brutale 910 AMERICA / Dragster 800 RR


Dienstag 13. März 2018, 22:57
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 24. Dezember 2013, 08:18
Beiträge: 447
Wohnort: Erlangen
MV-Modell: Brutale 750S - BJ2005
Beitrag Re: Ölwechsel am 3 ender!
AndreasF hat geschrieben:
...auf welcher Höhe die Schlauchanschlüsse am Ölkühler sitzen - nämlich ganz oben...

Vielleicht so:
Abschrauben (Ölkühler) - Umdrehen - Laufen lassen?! :roll:

Gruß Stefan

_________________
Bild
http://www.amoxx-racing.de


Mittwoch 14. März 2018, 09:24
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 24. April 2007, 18:53
Beiträge: 1305
Wohnort: Osnabrück
MV-Modell: Brutale 910 America / Dragster 800RR / F4 EV02 1000
Beitrag Re: Ölwechsel am 3 ender!
kann man machen, will er aber nicht und sucht nach Alternativen !

_________________
MV F4 EV02 1000 / Brutale 910 AMERICA / Dragster 800 RR


Mittwoch 14. März 2018, 15:28
Profil

Registriert: Sonntag 7. Mai 2017, 19:08
Beiträge: 34
MV-Modell: Dragster 800
Beitrag Re: Ölwechsel am 3 ender!
Ich wüsste jetzt auch nichts anderes als mit ner großen Spritze (eventuell mit Schlauch dran) die alte Suppe rauszuziehen. Beim Rasenmäher geht's auch nicht anders und seit Jahren gut :D


Mittwoch 14. März 2018, 15:54
Profil

Registriert: Montag 27. Februar 2017, 11:29
Beiträge: 94
Wohnort: ganz weit im Westen der Republik
MV-Modell: Brutale dragster RR
Beitrag Re: Ölwechsel am 3 ender!
mvamoxx hat geschrieben:
AndreasF hat geschrieben:
...auf welcher Höhe die Schlauchanschlüsse am Ölkühler sitzen - nämlich ganz oben...

Vielleicht so:
Abschrauben (Ölkühler) - Umdrehen - Laufen lassen?! :roll:

Gruß Stefan


...wollte ich g e n a u SOOO schreiben.Hab's mir verNkiffen . Man könnte - noch zusätzlich mit Druckluft "durchpusten" -- ABER bitte mit LAPPEN am Ausblasende.

apropos: Händlerinfos, als ich vorige Woche meine dragster nach Kettenwechsel/Ritzelwechsel + BDM-Kettenraddämpfereinbau + Neufettung der Radlagerung in der Schwinge, etc. (noch im Garantiefenster, daher habe ich "machen lassen"..), abholte und die "rastz-fatz" in wenigen Wochen anstehende 12 000 Km Inspektion "ansagte", meinte der MV Agusta Vertragshändler sybillisch: "...nicht zu schnell mit der Inspektion..die haben Lieferschwierigkeiten mit Zylinderkopf-Dichtungen".
Eigentlich benötigt man zwecks Ventilspielkontrolle, lediglich eine Zylinderkopf Deckeldichtung ? Jedensfalls war's was mit Zylinderkopf + Dichtung...Muss ich dann bei Erreichen der 12000 km die MV stilllegen ? und was passiert mit der Garantie, wenn die "Lieferengpässe" sich Monate hinziehen ?
Trotz-alle-dem: ICH FREUE MICH AUF DIE KOMMENDE SAISON ab: 1. April ... "brutalistisch" ... "euphorisch"...

GRUß Christoph alias joybiker
P.S.: mit meinem ADLER-KAWA-ZÜNDAPP-EIGENBAU geht's endlich voran.Der ADLER Motor - mit Spezial KW - bekommt wieder geschweißte Kawa -Zylinder aufgesetzt; wird wieder in den Zündapp Rahmen eingepflanzt - die Borrani Räder bekommen neue Bremsbacken, die Alu-Schutzbleche werden angepaßt, Renntank+Sitzhöcker (umgeschweißt u. selbstgebaut) sind montiert. Alles lässt sich "picobellissimo" im Hydraulik Ständer von ABBA "anheben".Wenn die Eigenbau Auspuffbirnen (endlich) vom Schweißer geliefert sein werden (?) geht's an die Eigenbau-Elektrik und danach: Alles wieder auseinander genommen und ab damit zum Lackierer.Na - ja, wird auch Zeit: werde in wenigen Tagen 72 J. - wenn es zu lange dauert, verliert MANN die Lust an der "Bastelei".Vor allem, da wartet noch 'ne MV Agusta auf "beschwingte" Tagestouren...


Mittwoch 14. März 2018, 16:17
Profil

Registriert: Dienstag 17. November 2015, 21:33
Beiträge: 40
MV-Modell: Brutale 800 RR
Beitrag Re: Ölwechsel am 3 ender!
Hy Joybiker,

habe meine 800 RR letzte Woche von der 12000-Inspektion zurück bekommen.
Bei mir haben sie die Dichtung in geknicktem Zustand geschickt bekommen, musste also spontan ne Neue her, bestellt, 3 Tage später war sie da. Was von Lieferengpässen für Ventildeckel- und/oder Zylinderkopfdichtung war unbekannt.

Den Kettenraddämpfer habe ich mir auch tauschen lassen, also das Supiteil von BDM (70,- € für Einbau), habe auch die Titanhülse- und scheibe von BDM hier liegen, die haben sie sich aber nicht getraut.
Offizielle Begründung: Wir haben zum "raustreiben" der alten Hülse keine Vorrichtung, könnten den Schacht beschädigen.

Habe jetzt bei eBay Ringe gesehen zum raustreiben der Hülse für 40 €. Überlege nun ob ich es selber machen soll, bin aber gänzlich ungeübt und nur mit Halbwissen versehen. Was ich mir hier im Forum erlese ist zwar ne große Hilfe, aber ...

Mal schauen was für Kommentare kommen, ich fahre erstmal etwas ;-)

Gruß Andreas


Donnerstag 15. März 2018, 10:41
Profil

Registriert: Montag 27. Februar 2017, 11:29
Beiträge: 94
Wohnort: ganz weit im Westen der Republik
MV-Modell: Brutale dragster RR
Beitrag Re: Ölwechsel am 3 ender!
Netbiker hat geschrieben:
Hy Joybiker,
"Den Kettenraddämpfer habe ich mir auch tauschen lassen, also das Supiteil von BDM (70,- € für Einbau), habe auch die Titanhülse- und scheibe von BDM hier liegen, die haben sie sich aber nicht getraut. (?!)

Habe jetzt bei eBay Ringe gesehen zum raustreiben der Hülse für 40 €. Überlege nun ob ich es selber machen soll, bin aber gänzlich ungeübt und nur mit Halbwissen versehen. Was ich mir hier im Forum erlese ist zwar ne große Hilfe, aber ...



Gruß Andreas


Grüß Dich, Andreas
tja, mit "Kommentaren" ist es, diesbezüglich, noch allgemeine "Funkstille" im Äther.Meine Meinung ist in a) und b) gesplittet.

zu a)="Offizielle Begründung: Wir haben zum "raustreiben" der alten Hülse keine Vorrichtung, könnten den Schacht beschädigen."
Faktisch auf minimalistischem Werkstatt know-how "durchgewunken"...zumindest "begründet"...aber, trotz-alle-dem m.M. nach, seeeehr "dürftige Beweisführung".
Spiegelt jedoch den - seit mindestens 35 Jahren von mir zu beobachtenden Trend zum "Baugruppen-wechsel-Spiel"; d.h.: Alles was über diese "Austauschaktionen" hinausgeht, wird als "nicht "handlebar" abgelehnt.

Zusätzliche Bemühungen, sind obsolet, siehe: "Wir haben zum "raustreiben" der alten Hülse keine Vorrichtung"...
DAS ginge auch anders="Service&Kundenfreundlicher" (mein MV Agusta Händler/Schrauber hat's o h n e Maulerei hinbekommen..). Dieser Weg ist jedoch nur einvernehmlich zu beschreiten - deinem (derzeitigen) Mechaniker darf man deshalb keine "Unfähigkeit" unterstellen.
Eher Ängstlichkeit mit der Materie oder/und Kostenkalkulation betreffend der zu beschaffenden "Austreibhülse"....

Zu b)
Muss allerdings anmerken, ich betrachte das aus dem Blickwinkel eines langjährig erfahrenen Schraubers, dem Metalldrehbank+Metallfräse etc., in meiner best-aus-gestatteten Werkstatt, zur Verfügung stehen.So'ne Austreibhülse zu drehen und mittels Gegenhalter (! wichtig) und Schraubzwingen oder, aufwändiger, mittels speziell angefertigter Ausziehvorrichtung, diese Hülse zu entfernen und die Titanhülse von BDM einzupressen, bedarf eines gewissen Aufwandes.
Eine Erleichterung wäre die "sanfte" Erwärmung der Radnabe - wobei naturgemäß - alles was mit "offenem Feuer" einhergeht, auszuschließen ist.Aber dafür gibt es andere Mittel und Wege.

Langfristig betrachtet, ist der "Ist-Zustand", mit "alter" Hülse und Anlaufring, k e i n e sachgerechte Lösung des Problems.BDM="Bernardo" empfiehlt nicht grundlos - oder aus "Geschäftlehuberei" seine (teuren) Rennsporterprobten und mit know-how gefertigten "Ersatzteile".Somit hättest Du zwar die "volle Miete" gezahlt, jedoch nur einen eingeschränkten Nutzen.
Der Aluabrieb an meiner Hinterradnabe war n i c h t ohne "tieferliegende" Ursache.

O.K.= "Mal schauen was für Kommentare kommen, ich fahre erstmal etwas ;-)"
Vorausschauend würde ich dem "Mechaniker deines Vertrauens" folgenden Vorschlag unterbreiten: Der Kunde (DU in Person) besorgt die "Austreibhülse" - die Werkstatttcrew deines Händlers den Aus-bzw. Einbau.FALLS es NICHT zu einer beiderseitigen Einigung kommt... würde ich mich nach einer Alternative umschauen.
TIP hierzu: 'mal bei Maschinenbaubetrieben nachfragen; da werden ständig solche Ein-Ausbauten an diffizielen (teuren) Maschinenbauteilen vorgenommen.
UNBEDINGT auf "fürsorgliche Erwärmung" der Radnabe hinweisen.NIX mit Butanbrenner oder Sauerstoff&GAS !! Aber DAS rkennen die Fachleute eigenständig...hoffentlich.

But last not least bei BDM telefonisch um Rat&Hilfe bitten
...Ggf. würde ich das Hinterrad dort "modifizieren" lassen.Der Versandaufwand ist rel. überschaubar.

Ist 'mal wieder etwas mit Texturaler Überlänge..wer's nicht lesen will..soll's bleiben lassen.

'tschüs und Gruß und lass UNS das (Gute) Ende der Geschichte zukommen.

Christoph alias joybiker :daumen:


Freitag 16. März 2018, 11:11
Profil

Registriert: Dienstag 17. November 2015, 21:33
Beiträge: 40
MV-Modell: Brutale 800 RR
Beitrag Re: Ölwechsel am 3 ender!
Hy Christoph,
ich danke Dir vielmals für Deine "ausführlichen" Ausführungen, immer wieder hilfreich zur Entscheidungsfindung.
BG Andreas


Freitag 16. März 2018, 16:53
Profil

Registriert: Mittwoch 6. September 2017, 22:13
Beiträge: 26
Wohnort: Österreich
MV-Modell: reparto corse
Beitrag Re: Ölwechsel am 3 ender!
Wir verbauen selbst gdrehte Bornze Büchsen in den Kettenradträgern da wir mehr als einmal schon auf 3/10 Zehntel unrundes festgestellt haben. Dann ist Kette und Anlaufdämpfer ja sofort wieder beschädigt.

_________________
Giardino mezz'o mare...Viva l'Italia


Sonntag 25. März 2018, 19:01
Profil Website besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 13 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
cron
Impressum : Datenschutz
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by STSoftware for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de