Aktuelle Zeit: Donnerstag 19. April 2018, 19:14



Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 zylinderkopfschaden brutale 800 
Autor Nachricht

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2016, 12:53
Beiträge: 5
MV-Modell: Brutale 800
Beitrag zylinderkopfschaden brutale 800
Hallo MV FREAKS
Bin neu hier im forum und aktiver schrauber, da ich beruflich jeden tag mit zweirädern zu tun habe und das seit über 30 jahren werde ich euch jetzt was erzählen das eigendlich kaum zu glauben ist: habe mir 2013 eine neue b3 800 gekauft, es ist mit abstand das geilste bike das bisher gebaut wurde und persönlich möchte ich kein anderes mehr aber mit 17000 km ist schon mal das hintere radlager defekt noch während der garantie zeit,die garantie wurde aber abgelehnt da ich meine kundendienste selber mache das war die begründung seitens mv in henef, habe selbst eine motorradwerkstatt und keiner macht den kundendienst besser als ich selbst das ist mal usus. Da war auch mal ein rückruf wegen dem schaltsensor den musste ich dann in nürnberg bei einen mv händler einbauen lassen, denn mir selber erlaubten sie das nicht, wieder der ar.... aus henef und wie ich dann aus nürnberg wieder zurückkam musste ich feststellen dass diese pfuscher nicht mal den mitgelieferten o-ring verbaut hatten so dass öl aus dem motor drückte, das nur zum thema werskundendienstplicht.
so jetzt kommt der hammer mit 26000 km zylinderkopf gerissen und die ausslaßventile sind 6,5 zehntel ausgeschlagen so daß die ventile nicht mehr schön in ihren sitz fallen konnten und durch dieses hammerwerk der riss erstmal entstanden ist, habe die verkettung dieser tatsachen mv italien geschildert,die haben kein interesse daran genausowenig wie der händler bei dem ich den hobel kaufte noch dieser a..... in henef. es sind die auslassventilführungen die diese schäden hervorrufen denn die sind aus grauguss und auf keinen fall für so einen motor geeignet das geht bis zum ventilabriss zum blockieren des motors und all seine unangenehmen folgen wie schwere unfälle etc. und wenn einer jetzt denkt das motorrad wurde getretzt bis zum geht nicht mehr der liegt absolut daneben denn es bekam alle 5000km das beste öl wurde penibelst eingefahren nie im kalten zustand gedreht und alle kundendienste nach herstellervorschrift abgearbeitet, bei diesen verschleiß in den außlaßführungen bin ich mir sicher daß bei 7000km die führungen schon die verschleißgrenze überschritten hatten.werde auch irgendwann mal einige bilder dieser sache hier noch veröffendlichen es ist sehr traurig daß seitens mv da keinerlei interesse besteht und da auch nichts geändert wird, denn mit dem richtigen führungsmaterial wäre das einer der besten motoren. was ich auch noch anmerken möchte die einlaßventilführungen sind voll ok. die sind kurioserweise auch aus einen ganz anderen material nämlich den richtigen wer so eine scheisse zu verantwoten hat man sollte mal bei mv nachfragen kommt mir langsam wie sabotage vor im großen und ganzen solltet ihr vorsichtig sein denn der schaden ist nicht zu hören oder sowas, bei mir hat er sich mit weißen rauch aus dem auspuff angekündigt deswegen weiß ich das jetzt alles.Für so eine schadenanalyse sollte der trottel aus henef eigendlich sehr dankbar sein. zu den reparaturkosten wenn noch kein ventil abgerissen ist ca:4000 aufwärts bei ventilabriss ganze karre in die tonne und nach henef fahren und den volltrottel besuchen! mfg


Donnerstag 1. Dezember 2016, 15:15
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. Januar 2013, 20:47
Beiträge: 803
Wohnort: NRW
MV-Modell: '12 RR evo
Beitrag Re: zylinderkopfschaden brutale 800
motofreak hat geschrieben:
Hallo MV FREAKS
Bin neu hier im forum und aktiver schrauber, da ich beruflich jeden tag mit zweirädern zu tun habe und das seit über 30 jahren werde ich euch jetzt was erzählen das eigendlich kaum zu glauben ist: habe mir 2013 eine neue b3 800 gekauft, es ist mit abstand das geilste bike das bisher gebaut wurde und persönlich möchte ich kein anderes mehr aber mit 17000 km ist schon mal das hintere radlager defekt noch während der garantie zeit,die garantie wurde aber abgelehnt da ich meine kundendienste selber mache das war die begründung seitens mv in henef, habe selbst eine motorradwerkstatt und keiner macht den kundendienst besser als ich selbst das ist mal usus. Da war auch mal ein rückruf wegen dem schaltsensor den musste ich dann in nürnberg bei einen mv händler einbauen lassen, denn mir selber erlaubten sie das nicht, wieder der ar.... aus henef und wie ich dann aus nürnberg wieder zurückkam musste ich feststellen dass diese pfuscher nicht mal den mitgelieferten o-ring verbaut hatten so dass öl aus dem motor drückte, das nur zum thema werskundendienstplicht.
so jetzt kommt der hammer mit 26000 km zylinderkopf gerissen und die ausslaßventile sind 6,5 zehntel ausgeschlagen so daß die ventile nicht mehr schön in ihren sitz fallen konnten und durch dieses hammerwerk der riss erstmal entstanden ist, habe die verkettung dieser tatsachen mv italien geschildert,die haben kein interesse daran genausowenig wie der händler bei dem ich den hobel kaufte noch dieser a..... in henef. es sind die auslassventilführungen die diese schäden hervorrufen denn die sind aus grauguss und auf keinen fall für so einen motor geeignet das geht bis zum ventilabriss zum blockieren des motors und all seine unangenehmen folgen wie schwere unfälle etc. und wenn einer jetzt denkt das motorrad wurde getretzt bis zum geht nicht mehr der liegt absolut daneben denn es bekam alle 5000km das beste öl wurde penibelst eingefahren nie im kalten zustand gedreht und alle kundendienste nach herstellervorschrift abgearbeitet, bei diesen verschleiß in den außlaßführungen bin ich mir sicher daß bei 7000km die führungen schon die verschleißgrenze überschritten hatten.werde auch irgendwann mal einige bilder dieser sache hier noch veröffendlichen es ist sehr traurig daß seitens mv da keinerlei interesse besteht und da auch nichts geändert wird, denn mit dem richtigen führungsmaterial wäre das einer der besten motoren. was ich auch noch anmerken möchte die einlaßventilführungen sind voll ok. die sind kurioserweise auch aus einen ganz anderen material nämlich den richtigen wer so eine scheisse zu verantwoten hat man sollte mal bei mv nachfragen kommt mir langsam wie sabotage vor im großen und ganzen solltet ihr vorsichtig sein denn der schaden ist nicht zu hören oder sowas, bei mir hat er sich mit weißen rauch aus dem auspuff angekündigt deswegen weiß ich das jetzt alles.Für so eine schadenanalyse sollte der trottel aus henef eigendlich sehr dankbar sein. zu den reparaturkosten wenn noch kein ventil abgerissen ist ca:4000 aufwärts bei ventilabriss ganze karre in die tonne und nach henef fahren und den volltrottel besuchen! mfg


Unglaublich

_________________
Bild


Donnerstag 1. Dezember 2016, 15:49
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 13. März 2007, 21:09
Beiträge: 1445
Wohnort: Eppingen
MV-Modell: 910R RSV4 RF Race
Beitrag Re: zylinderkopfschaden brutale 800
kann deinen Frust voll nachvollziehen. Glaube aber das sich das von Händler zu Händler stark
unterscheidet. Die Kulanz bei MV mit GC hat sich definitiv verschlechtert.
Bei unserer B3 800 purzelten auch schon Ventile duch die Kanäle. Nur ein paar Tage später
hatte ich das Bike vom Speer wieder. MV hat zwar alles übernommen, aber der Speer hat mir aus Zeitgründen
aus einem seiner Lagerbikes sofort den Motor getauscht. Das fand ich toll. Darum habe ich dort auch meine MV´s
und Aprilias gekauft



Bild

_________________
race your Life
http://www.bds-bikeparts.com


Donnerstag 1. Dezember 2016, 17:16
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 2. Juni 2015, 09:26
Beiträge: 129
MV-Modell: B3 800 '16, XBR 500 '86, RD250 '76
Beitrag Re: zylinderkopfschaden brutale 800
Hallo Motofreak,

Etwas Groß/Kleinschreibung und irgend eine Art der formatierung (Absätze usw) würden deinen Text deutlich leserlicher machen.

Zu dem Inhalt an sich: Ich verstehe das dich das alles ärgert, aber das Garantieansprüche abgelehnt werden, weil man die KD nicht beim Händler durchgeführt hat, sind auch bei anderen Herstellern nicht unüblich. Deswegen ganz einfach: Selbst schuld!

Mit dem Händler aus Nürnberg den du erwähnst (zumindest wüsste ich nicht das es hier mehr als einen gibt) habe ich nur positive Erfahrungen gemacht die letzten Jahre mit Motorrädern unterschiedlicher Hersteller.

Und wenn ich schon den Satz "habe selbst eine motorradwerkstatt und keiner macht den kundendienst besser als ich selbst das ist mal usus" lese bekomme ich ehrlich gesagt das kotzen.


Donnerstag 1. Dezember 2016, 18:23
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. Januar 2013, 20:47
Beiträge: 803
Wohnort: NRW
MV-Modell: '12 RR evo
Beitrag Re: zylinderkopfschaden brutale 800
DDave109 hat geschrieben:
...Und wenn ich schon den Satz "habe selbst eine motorradwerkstatt und keiner macht den kundendienst besser als ich selbst das ist mal usus" lese bekomme ich ehrlich gesagt das kotzen.


Es ist kein Satz.
Und in der Sache gebe ich dir recht, wo muss ich unterschreiben?


Undliebertroll(nachdemnunwirklichklaristdassdueintrollbisthabeichdieandredekorrigiertsopas
stesvielbesserunddufühlstdichsicherauchengergenommen)deinzeugistwirklichnurmiteinergeh
örigenportionenthusiasmuslesbardiedeutschesprachebietetsovielemöglichkeitensichvernünfti
gauszudrückendabedarfesmeinermeinungnachwederignoranzvoninterpunktionnochfäkalsprac
hewenngleichichverstehedassduangefressenbistaberichdenkeauchdasshiermaldefinitvnichtda
spodiumistherumzumotzenundsichselbstdabeizubeweihräuchernduheld

VG
Jürgen

_________________
Bild


Zuletzt geändert von lo111 am Freitag 2. Dezember 2016, 17:38, insgesamt 3-mal geändert.



Donnerstag 1. Dezember 2016, 19:42
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 13. März 2007, 21:09
Beiträge: 1445
Wohnort: Eppingen
MV-Modell: 910R RSV4 RF Race
Beitrag Re: zylinderkopfschaden brutale 800
DDave109 hat geschrieben:
Hallo Motofreak,


Und wenn ich schon den Satz "habe selbst eine motorradwerkstatt und keiner macht den kundendienst besser als ich selbst das ist mal usus" lese bekomme ich ehrlich gesagt das kotzen.




ich habe den Satz nicht so extrem überheblich verstanden. Denke er meint, wenn man was selber macht, gibt man sich viel mehr Mühe.
Dem ist auch so. Jede!!!Werkstatt hatt ihre Zeitvorgabe und nicht immer sind die Mechaniker so eigen wie man selbt.
Aber er hat nicht recht das die B3 800 das geilste Bike ist, das ist die B4 1078RR :daumen: oder doch die F4 RC :? Panigale Superleggera :?:

_________________
race your Life
http://www.bds-bikeparts.com


Donnerstag 1. Dezember 2016, 20:06
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 19. Dezember 2014, 16:50
Beiträge: 301
Wohnort: Bruchsal
MV-Modell: Brutale 800 , F4 1000 S, B4 1078 RR
Beitrag Re: zylinderkopfschaden brutale 800
DDave109 hat geschrieben:
Hallo Motofreak,

Etwas Groß/Kleinschreibung und irgend eine Art der formatierung (Absätze usw) würden deinen Text deutlich leserlicher machen.

Zu dem Inhalt an sich: Ich verstehe das dich das alles ärgert, aber das Garantieansprüche abgelehnt werden, weil man die KD nicht beim Händler durchgeführt hat, sind auch bei anderen Herstellern nicht unüblich. Deswegen ganz einfach: Selbst schuld!

Mit dem Händler aus Nürnberg den du erwähnst (zumindest wüsste ich nicht das es hier mehr als einen gibt) habe ich nur positive Erfahrungen gemacht die letzten Jahre mit Motorrädern unterschiedlicher Hersteller.

Und wenn ich schon den Satz "habe selbst eine motorradwerkstatt und keiner macht den kundendienst besser als ich selbst das ist mal usus" lese bekomme ich ehrlich gesagt das kotzen.



Was für ein Beitrag,kotz weiter :daumen:


Donnerstag 1. Dezember 2016, 22:45
Profil

Registriert: Samstag 4. Juli 2015, 23:50
Beiträge: 170
MV-Modell: Brutale 800 RR Dragster
Beitrag Re: zylinderkopfschaden brutale 800
Hallooooo.Habe meinen Kundendienst selber gemacht?Was is denn das für eine <scheiße! Und wenn es rappelt is der Händler schuld ! Hab schon öfters geschrieben, die armen Schweinesollen alles richten! Die Kulanz kommt vom Werk und nicht vom Händler! Sollen froh sein das überhaupt noch jemand MV schraubt.Natürlich erwartet jeder einen guten <sercice, is aber bei MV sehr schwierig. Machen ihr Geschäft mit BMW, Yamaha usw......My ist Beiwerk! Wenn ich Händler wäre würde ich sicherlich nicht MV in mein Sortiment übernehmen. Bei den Aussichten!Wünsche mir nur das ich Keine Größeren Probleme mit meiner Bella habe. Für den normalen Service ist mein bisheriger Händler in Ordnung. Alles Prima


Freitag 2. Dezember 2016, 00:52
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 2. Juni 2015, 09:26
Beiträge: 129
MV-Modell: B3 800 '16, XBR 500 '86, RD250 '76
Beitrag Re: zylinderkopfschaden brutale 800
lo111 hat geschrieben:
Undlieberdavedeinzeugistwirklichnurmiteinergehörigenportionenthusiasmuslesbardiedeuts
chesprachebietetsovielemöglichkeitensichvernünftigauszudrückendabedarfesmeinermeinun
gnachwederignoranzvoninterpunktionnochfäkalsprachewenngleichichverstehedassduangefr
essenbistaberichdenkeauchdasshiermaldefinitvnichtdaspodiumistherumzumotzenundsichse
lbstdabeizubeweihräuchernduheld
VG
Jürgen

Anma hat geschrieben:
Was für ein Beitrag,kotz weiter :daumen:


Tut mir leid wenn sich jemand durch meinen Beitrag auf den Schlips getreten gefühlt.

Aber ich reagiere etwas allergisch darauf wenn sich jemand in einem Forum anmeldet und der einzige Beitrag den er überhaupt schreibt beschimpft erstmal alle anderen (in diesem Fall Händler) als "Pfuscher" oder "Ar***" während die eigenen Schrauberkünste in den Himmel gelobt werden.

Ich verstehe seinen Ärger vollkommen und würde ihn auch gerne unterstützen, gut zureden, aufbauen o.ä., aber nicht mit so einer Vorstellung.


Freitag 2. Dezember 2016, 09:59
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. Januar 2013, 20:47
Beiträge: 803
Wohnort: NRW
MV-Modell: '12 RR evo
Beitrag Re: zylinderkopfschaden brutale 800
Ich Depp hab' den falschen Namen im Kopf gehabt, sorry.
Weiss gar nicht wie ich auf "Dave" kam, ich meinte den Meckerhelden.

VG
Jürgen

_________________
Bild


Freitag 2. Dezember 2016, 10:09
Profil

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2016, 12:53
Beiträge: 5
MV-Modell: Brutale 800
Beitrag Re: zylinderkopfschaden brutale 800
lo111 hat geschrieben:
Ich Depp hab' den falschen Namen im Kopf gehabt, sorry.
Weiss gar nicht wie ich auf "Dave" kam, ich meinte den Meckerhelden.

VG
Jürgen


Man wie recht du hast :lol:


Freitag 2. Dezember 2016, 12:47
Profil

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2016, 12:53
Beiträge: 5
MV-Modell: Brutale 800
Beitrag Re: zylinderkopfschaden brutale 800
vonmildner hat geschrieben:
Na ja, nachdem sich unser lieber motofreak weder vorgestellt noch unterschrieben hat ,sehe ich das ganze als eine art Trolling.
Was an den Anschuldigungen über die Verwendung von nicht geeignetem Material wahr ist, kann uns z.B. sicher Bernardo sagen.
Der schraubt ja auch an den 3 Zylindern rum. Viele hier würden das Zeug ja nicht mal mit Gummihandschuhen anfassen :mrgreen:
Bis dahin stehe ich den gemachten Aussagen sehr skeptisch gegenüber.



Na ja,dann mach ein Studium in Metallurgie oder Maschinenbau dann geht was!


Freitag 2. Dezember 2016, 12:57
Profil

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2016, 12:53
Beiträge: 5
MV-Modell: Brutale 800
Beitrag Re: zylinderkopfschaden brutale 800
Bernardo hat geschrieben:
DDave109 hat geschrieben:
Hallo Motofreak,


Und wenn ich schon den Satz "habe selbst eine motorradwerkstatt und keiner macht den kundendienst besser als ich selbst das ist mal usus" lese bekomme ich ehrlich gesagt das kotzen.




ich habe den Satz nicht so extrem überheblich verstanden. Denke er meint, wenn man was selber macht, gibt man sich viel mehr Mühe.
Dem ist auch so. Jede!!!Werkstatt hatt ihre Zeitvorgabe und nicht immer sind die Mechaniker so eigen wie man selbt.
Aber er hat nicht recht das die B3 800 das geilste Bike ist, das ist die B4 1078RR :daumen: oder doch die F4 RC :? Panigale Superleggera :?:


Richtig, Verstanden!


Freitag 2. Dezember 2016, 13:03
Profil

Registriert: Dienstag 18. Oktober 2016, 12:53
Beiträge: 5
MV-Modell: Brutale 800
Beitrag Re: zylinderkopfschaden brutale 800
OSSE hat geschrieben:
Hallooooo.Habe meinen Kundendienst selber gemacht?Was is denn das für eine <scheiße! Und wenn es rappelt is der Händler schuld ! Hab schon öfters geschrieben, die armen Schweinesollen alles richten! Die Kulanz kommt vom Werk und nicht vom Händler! Sollen froh sein das überhaupt noch jemand MV schraubt.Natürlich erwartet jeder einen guten <sercice, is aber bei MV sehr schwierig. Machen ihr Geschäft mit BMW, Yamaha usw......My ist Beiwerk! Wenn ich Händler wäre würde ich sicherlich nicht MV in mein Sortiment übernehmen. Bei den Aussichten!Wünsche mir nur das ich Keine Größeren Probleme mit meiner Bella habe. Für den normalen Service ist mein bisheriger Händler in Ordnung. Alles Prima


Nichts Verstanden!


Freitag 2. Dezember 2016, 13:10
Profil

Registriert: Montag 19. Oktober 2009, 13:01
Beiträge: 1687
Wohnort: Ludwigshafen/Rh
MV-Modell: 3 X B4, F4, TRE,..
Beitrag Re: zylinderkopfschaden brutale 800
warum dein Hinterradlager defekt war? Ich glaube ich und einige andere hier, kennen die Antwort. Und die wird dir nicht gefallen.

........für jemanden, der sein Handwerk perfektioniert hat, sicher nicht....falls nicht eine Äquivalenz zu seiner Orthographie besteht

_________________
Carpe Diem


Freitag 2. Dezember 2016, 14:29
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. Januar 2013, 20:47
Beiträge: 803
Wohnort: NRW
MV-Modell: '12 RR evo
Beitrag Re: zylinderkopfschaden brutale 800
5 Beiträge und noch nicht ein gerades Wort dabei.
Das muss man erstmal können. :twisted:

_________________
Bild


Freitag 2. Dezember 2016, 17:34
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 13. März 2007, 21:09
Beiträge: 1445
Wohnort: Eppingen
MV-Modell: 910R RSV4 RF Race
Beitrag Re: zylinderkopfschaden brutale 800
vonmildner hat geschrieben:
motofreak hat geschrieben:
vonmildner hat geschrieben:
Na ja, nachdem sich unser lieber motofreak weder vorgestellt noch unterschrieben hat ,sehe ich das ganze als eine art Trolling.
Was an den Anschuldigungen über die Verwendung von nicht geeignetem Material wahr ist, kann uns z.B. sicher Bernardo sagen.
Der schraubt ja auch an den 3 Zylindern rum. Viele hier würden das Zeug ja nicht mal mit Gummihandschuhen anfassen :mrgreen:
Bis dahin stehe ich den gemachten Aussagen sehr skeptisch gegenüber.



Na ja,dann mach ein Studium in Metallurgie oder Maschinenbau dann geht was!


Lieber Mr.XXX , hab ich. Dort bringen sie dir auch die korrekte Rechtschreibung und Satzgestaltung bei.
Ich kenne leider das Motoreninnere der 3 Zylinder nicht. Bernardo hingegen hat , soviel mir bekannt ist, hier etwas mehr Erfahrung und kann weiters auch einen Vergleich zu den 4 Zylinder Motoren anbieten. Ich glaube nicht das hier jemand die Evolutionsstufen des Trepistoni kennt , und welche Änderungen bzw. Verbesserungen an dem Motor Werksseitig durchgeführt wurden , ohne das es der Kunde weiß.
Die sogenannten Dreiender haben eben auch eine andere Zielgruppe als damals die recht teuren 4 Zylinder Modelle. Auch diese hatten ihre "eingebauten Fehler" , die aber schnell erkannt und von MV Agusta nachgebessert wurden. Alleine bei den 750ern gab es ofiziell 3 Evolutionsstufen. Das ist bei neuentwickelten Motoren relativ normal , und da es sich um einen Kleinserienhersteller handelt , umso verständlicher.
Hast Du Dir mal Gedanken gemacht warum dein Hinterradlager defekt war? Ich glaube ich und einige andere hier, kennen die Antwort. Und die wird dir nicht gefallen.




Jiri, der der ohne Ritzelmutter in Brünn seine Runden dreht, kann man dem vertrauen? :mrgreen: OK war ja nicht ich, war Daniel, der Holzmichel :roll:
Ich wäre tatsächlich nicht so Dumm während der Garantie an meinen Bikes selber zu schrauben. Das macht der Händler meines Vertrauens.
hier mal die Historie der kostenlosen Garantieleistungen Seitens MV und wie lange mein Bike beim Speer stand. Auch MV Deutschland hatte sich immer Bemüht!!

B4-910R: komplette Gabel wegen fehlerhafter Beschichtung getauscht-2 Wochen, Brembo Superlight R Felgen getauscht(Rückruf wegen Risse)-3 Tage(kamen von MV Deutschland)
B4-1078RR: Exenter nach 3000 KM im Eimer, neue Version eingebaut-1 Woche
F3-675: Kopf gerissen-2 Wochen
F3-800: bei hohen Drehzahlen schaltet Getriebe kaum vom 3. in den 4. Gang-3x angeblich neues Getriebe beim Speer je 2-3 Wochen/anschließend 1x nach Varese ins Werk den Fehler suchen (hat MV Deutschland verlangt), dann habe ich das Bike zurückgegeben, Kaufvertrag gewandelt, Geld zurück(Konstruktionsfehler Geriebe) betrifft alle 3 Zylinder Motore, ab 2016 neues Getriebedesign, während das Bike weg war hat der Speer mir eine RSV4 Factory APRC völlig Kostenlos überlassen, damit ich die Renntrainings
nicht sausen lassen muss, geil. Hab das Bike dann behalten mit Aufpreis zur F3-800.
B3-800 neuer Motor ca. 1 Woche vom Speer, neue Kupplung-2 Wochen

Klar kann MV so nicht weiter kommen. Aber bemüht haben sich immer alle. Ich hab meine Bellas trotzdem lieb.

_________________
race your Life
http://www.bds-bikeparts.com


Freitag 2. Dezember 2016, 18:42
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. August 2012, 14:38
Beiträge: 829
Wohnort: Mühlheim Am Main
MV-Modell: 15er B3 800EAS/ABS Mattgrau / 99er Kawasaki ZX6R
Beitrag Re: zylinderkopfschaden brutale 800
oh gott wenn ich das les möcht ich garnet mehr fahren :shock: :shock: :shock:

_________________
https://www.youtube.com/channel/UC4EThSNBm5ugsXpEHZuSV1g


Freitag 2. Dezember 2016, 19:23
Profil Website besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
Impressum : Datenschutz
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by STSoftware for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de