Aktuelle Zeit: Mittwoch 25. April 2018, 16:11



Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Kühlmittel 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 16. April 2009, 19:24
Beiträge: 6650
Wohnort: Ulm Ost
MV-Modell: 750S, 910R
Beitrag Kühlmittel
Hat eigentlich jemand Ahnung, also ich meine wirklich Ahnung, nicht meinen und oder gutwollen, von Kühlmittel?

Musste meinen Kühler abdichten lassen und benötige neues Kühlmittel.
Habe da im übrigen eine gute Adresse in Neu-Ulm für Kühlerreparaturen.
Habe 30Euro bezahlt...
Und es sieht aus, als wäre das super gemacht.

Die wollen von Castrol, für ein Fertigprodukt 10/l , das für Alumotoren geeignet sein soll.
Louis bietet ein Konzentrat für 6 oder 7Euro an.

Das ist am Ende in entsprechender Verdünnung min Preisunterschied von 1:3-4

_________________
Erst blicken dann blinken......


Zuletzt geändert von ZAPHOD am Sonntag 7. Februar 2016, 13:39, insgesamt 1-mal geändert.



Sonntag 7. Februar 2016, 08:33
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 13. März 2007, 21:09
Beiträge: 1445
Wohnort: Eppingen
MV-Modell: 910R RSV4 RF Race
Beitrag Re: Kühlmittel
Ahnung, also wirklich Ahnung habe ich nicht, Ich erlaube mir dir trotzdem
meine Vorgehensweise zu erleutern.
1. ich mische immer selber
2. ich nehme kein destilliertes Wasser, die Siedetemperatur ist die geringste.
3. Ich nehme kein Leitungswasser, der Kalkgehalt ist am grössten.
4. ich nehme Mineralwasser aus der Flasche, natürliches, ohne Sprudel oder Zusätze.
5. ich nehme silikatfreien Kühlerzusatz, bestens geeignet für unsere Hochleistungsalumotore

dann kannst du mischen. Ich mische sehr geringen Anteil von Frostschutz, da meine Garage
+ 20° ganzjährig hat 8).
meine Rennmopeds haben gar keinen Kühlerzusatz bei mir.

Ich hab auch noch einen defekten Kühler. Kann ich deine gute rep. Adresse haben?

Gruß Bernd

_________________
race your Life
http://www.bds-bikeparts.com


Sonntag 7. Februar 2016, 10:02
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 16. April 2009, 19:24
Beiträge: 6650
Wohnort: Ulm Ost
MV-Modell: 750S, 910R
Beitrag Re: Kühlmittel
Hi Bernd danke.
Ich schau mal ob das silikatfrei ist.
DAs mit dem Wasser hört sich auch gut an.

Hier die Internetseite: http://www.welte-group.com/fahrzeugtechnik/kuehler.html

Da habe ich auch für mein Auto mal einen Kühler gekauft, der nur ein Bruchteil gekostet hat wie bei Alfa Romeo.
Ne sehr gute Adresse.

_________________
Erst blicken dann blinken......


Sonntag 7. Februar 2016, 13:33
Profil Website besuchen

Registriert: Montag 19. März 2007, 18:48
Beiträge: 2556
Wohnort: 21391 Reppenstedt
MV-Modell: Brutale 910R - F4 1078RR - Tuono RP
Beitrag Re: Kühlmittel
Ich habe in allen Motorrädern Moto Cool von Motul. Gibt es "im Netz" so für rund 9.- Euro / Liter.

_________________
Lieber Brutale, als gar keinen Spaß


Sonntag 7. Februar 2016, 14:20
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 16. April 2009, 19:24
Beiträge: 6650
Wohnort: Ulm Ost
MV-Modell: 750S, 910R
Beitrag Re: Kühlmittel
reppentown hat geschrieben:
Ich habe in allen Motorrädern Moto Cool von Motul. Gibt es "im Netz" so für rund 9.- Euro / Liter.


Für 9 Euro kauf ich eine gute Flasche Wein, mit liebe gemacht, kein Hyperindustrieprodukt... :lol:

_________________
Erst blicken dann blinken......


Sonntag 7. Februar 2016, 21:44
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 19. Dezember 2014, 16:50
Beiträge: 301
Wohnort: Bruchsal
MV-Modell: Brutale 800 , F4 1000 S, B4 1078 RR
Beitrag Re: Kühlmittel
sicher ist zuviel Kalk im Leistungswasser auch nicht gut aufdauer für das Kühlsystem, aber Kochzahl schon garnicht siehe Mineralwasser Tabelle......

Der Kochsalzgehalt errechnet sich wie folgt: Natriumgehalt x 2,5

1 l Mineralwasser enthält also z.B. 8 mg Na x 2,5 = 20 mg Kochsalz

Die Wasser, die natriumarm (unter 20 mg Natrium/l) sind, sind gelb gekennzeichnet. Sie sind für Bluthochdruckpatienten besonders gut geeignet.

Meiden sollte man Mineralwässer oder stille Wässer mit über 200 mg Natrium/l.
Mineralwasser mg Na / l mg Cl / l
Peterstaler Black Forest still 0,6 0,9
Bad Brückenauer Mineralwasser 2,4 4,2
Bad Brückenauer Heilwasser 2,9 6,2
Röhn Sprudel 4,9 10,3
Labertaler Stephanie Brunnen 6,0 < 1,0
Eiszeit Quell 6,9 3,2
Silber Brunnen 7,5 3,2
Vittel 7,7 keine Angabe
Carolinen Mineralwasser (in Glasflaschen) 8,2 14,5
Krumbacher 9,1 6,4
Contrex 9,4 keine Angabe
Selters naturell 10,0 10,0
Fürst Bismarck Quelle 10,0 14,3
Adelholzener 10,0 keine Angabe
Wittenseer Quelle 10,2 24,0
Marco-Quelle Heilwasser (Rietenauer) 10,4 17,6
Extaler (Naturella) 10,9 13,4
Vio (Apollinaris) 11,0 18,0
Volvic naturell 11,6 13,5
Gerolsteiner naturell 12,0 9,0
Bad Niedernauer Römerquelle 12,4 keine Angabe
Ileburger Sachsen Quelle medium 12,4 keine Angabe
Dillenius-Quelle Mineralwasser (Rietenauer) 15,6 11,0
Filippo Mineralwasser (Imnauer Fürstenquelle) 15,7 20,7
Wendenquelle Mineralwasser (Naturella) 16,1 31,4
Schwalbacher Quelle 16,6 10,5
Vilsa Mineralwasser 17,0 18,0
Artesia Quelle 17,2 17,9
Carolinen Mineralwasser (in PET-Flaschen) 17,8 10,7
Bad Meinberger 19,9 13,0
Steinsieker Mineralwasser 20,0 110,0

Das Fazit: Leitungswasser liegt vorne

Um den Bedarf an allen Mineralstoffen pro Tag allein mit Mineralwasser zu decken, müssten wir 100 Liter trinken. Ein Teil der Mineralstoffe jedoch lässt sich mit Wasser aufnehmen - dazu muss man nicht einkaufen gehen, denn Leitungswasser eignet sich hervorragend. Es enthält je nach Region wenigstens genauso viele Mineralstoffe, teils sogar mehr als viele stille Mineralwässer. Und es ist das am besten kontrollierte Lebensmittel.

Alu Lochfraß vorprogrammiert bei falschen Mineralwasser oder überhaupt die Nutzung, also im Zweifel besser trinken


Sonntag 7. Februar 2016, 21:53
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 16. April 2009, 19:24
Beiträge: 6650
Wohnort: Ulm Ost
MV-Modell: 750S, 910R
Beitrag Re: Kühlmittel
Jetzt wird es aber noch ganz schön kompliziert.
Das Kühlmittelkonzentrat vom Louis ist wohl nitrathaltig, aber lt. Beschreibung geeignet für alle Aluminiummotoren... grübel.... :?

Bernd, was macht das Nitrat?

Das mit dem Wasser scheint ja auch nicht die letzte Lösung zu sein.

Abkochen sollte den Kalk ja eigentlich auch beseitigen, nachdem der ja immer so schön im Kochtopf bleibt.

_________________
Erst blicken dann blinken......


Sonntag 7. Februar 2016, 22:06
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 13. März 2007, 21:09
Beiträge: 1445
Wohnort: Eppingen
MV-Modell: 910R RSV4 RF Race
Beitrag Re: Kühlmittel
Bei uns in Eppingen hat das Leitugswasser ca. 30 Grad Deutsche Härte. Mein KSS
Lieferer hat das testen lassen, weil bei meinen Maschinen immer der KSS
Probleme macht. Somit ist nicht nur sehr viel Kalk, sondern zB. mehr als 100mg / l Natrium
enthalten. Ich finde das für das Kühlsystem in Kraftfahrzeugen ungeeignet.

Wie gesagt, echtes destilliertes Wasser wäre da noch besser, jedoch liegt der Siedepunkt
niedriger. Darum nehme ich Stilles Wasser aus dem Lidl zB. Es enthält sehr wenig Mineralstoffe
und Natrium.

Trinken kann jeder was er will, war aber glaube nicht die Frage. Aber unser Trinkwasser ist
aber tatsächlich wirklich gut. Mit 0,003 €/l wohl auch noch 100 mal billiger als das Mineralwasser.

Wie sich das Nitrat oder Sulfat im Kühlkreislauf auswirkt weiss ich nicht. Aber die meisten Zusätze
sind Nitrat und Sulfatfrei und die verwende ich.

_________________
race your Life
http://www.bds-bikeparts.com


Montag 8. Februar 2016, 01:14
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 23. Mai 2012, 21:25
Beiträge: 417
Wohnort: Remshalden
MV-Modell: F4 1078 RR 312; Brutale 750; Wally 85/118
Beitrag Re: Kühlmittel
Hallo Heiko,

Ahnung, also wirklich Ahnung auch von dem verhalten im Motor haben vom Kühlmittel für Verbrennungsmotoren wahrscheinlich nur 15 Personen in Deutschland.

aber : das was ich dazu bisher lernen musste / durfte:

das Kühlmittel hat nicht nur die Aufgabe das Einfrieren zu verhindern- das ist mittlerweile eine der kleinsten Aufgaben.

Die Aufgaben liegen unter Anderem:
Schmierung von Lagerungen etc im Kühlwasser. ( gedacht für Wasserpumpen etc)
Korrosionsschutz : daher unterschiedliche Mittel für Alumotoren und Stahlguss-Motoren. ( beachte- es befinden sich immer verschiedene Metalle bzw unterschoedliche Legierungen im Kühlmittelkreislauf.)
Heraufsetzen des Siedepunktes
"Reinigung" des Kühlkreislaufes ( incl Vermeidung von Absetzen der Schwebstoffe)
Reduzierung der Auswirkung von kurzzeitiger Kavitation durch Schichtbildung.
etc etc


Das Problem ist, das es keine Zusammensetzung gibt, die in allem das Optimale herausholt. Es ist immer eine Komromis der Auslegung ,da "das eine Zusatzmittel eine Eigenschaft optimiert, aber eine andere Eigenschaft verschlechtert".

Ausserdem: Kühlmittel verschleisst, das bedeutet. es muss mal gewechselt werden.
spätestens wenn es sich dunkel verfärbt wird es wirklich allerhöchste Zeit.

Um das richtige Kühlmittel für den Motor auszusuchen, machen große Motoren/ Fzg-Hersteller wirklich umfangreiche Tests und Versuchsreihen.
Ein kleiner Hersteller kann sich diese gar nicht leisten. Beispiel: ein Prüfstandslauf mit einem Motor und einem Kühlmittel kostet einen wirklich hohen 5 stellige Euro-Betrag.

Also: man nimmt entweder das vom Hersteller empfohlene. ( aktuellste Infos einholen)
oder vertraut auf Markenqualität ( ich weiss was ich da sage)

meine Meinung:
wenn Reifen als schwarze Magie bezeichnet werden, dann ist Kühlmittel die Magie der Wassermischung!

_________________
Opa Gerd


das Leben muss schön sein, nicht lang ! ( frei nach Gustl Rainer und Jon Ekerold )


Montag 8. Februar 2016, 12:21
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 16. April 2009, 19:24
Beiträge: 6650
Wohnort: Ulm Ost
MV-Modell: 750S, 910R
Beitrag Re: Kühlmittel
Na gut.....
Ist wohl doch wie beim Wein...:-)

Danke jetzt bin ich gescheiter......

Nach einem Telefonat gestern werd ich jetzt mal das Motul Factoryline rein machen...

_________________
Erst blicken dann blinken......


Montag 8. Februar 2016, 20:22
Profil Website besuchen

Registriert: Montag 19. März 2007, 18:48
Beiträge: 2556
Wohnort: 21391 Reppenstedt
MV-Modell: Brutale 910R - F4 1078RR - Tuono RP
Beitrag Re: Kühlmittel
Aha. :wink:

_________________
Lieber Brutale, als gar keinen Spaß


Montag 8. Februar 2016, 20:36
Profil

Registriert: Donnerstag 1. Januar 2015, 18:22
Beiträge: 74
Wohnort: Unterfranken
MV-Modell: Brutale 910S
Beitrag Re: Kühlmittel
Würd mich mal inderesiern was der andere in der Leitung gesagt hat.


Montag 8. Februar 2016, 20:45
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 16. April 2009, 19:24
Beiträge: 6650
Wohnort: Ulm Ost
MV-Modell: 750S, 910R
Beitrag Re: Kühlmittel
Raini60 hat geschrieben:
Würd mich mal inderesiern was der andere in der Leitung gesagt hat.



Der hat im Prinz ähnlich argumentiert wie der Opa, dass das Zeug halt mehrere Eigenschaften vereinen muss.
Es ging auch darum dass ein gutes Kühlmittel auch die Temparatur niedriger halten kann.

Für mich ist das Thema nun geklärt, mehr Info brauche ich nicht.

_________________
Erst blicken dann blinken......


Montag 8. Februar 2016, 21:50
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 6. Dezember 2014, 18:20
Beiträge: 215
Wohnort: 67459 Böhl-Iggelheim
MV-Modell: Brutale 1090 R, F4 312 R
Beitrag Re: Kühlmittel
Nur nochmal zum Verständnis, falls jemand auf Destilliertes bzw. Vollentsalztes Wasser setzt.
Beide sind ungeeignet da sie die Eigenschaft haben, Mineralien wieder an sich zu binden und auf Metall dann agressiv wirken können. Ebenso an alle Teetrinker die meinen mit diesem Wasser ihren Tee aufsetzen zu müssen, lasst es!
(Bin seit 1979 in der Wasseraufbereitung tätig)

Gruß
Rainer

_________________
Es kommt ein Zeitpunkt in Deinem Leben an dem Du realisierst, welches Mopped wohl das richtige ist!


Dienstag 9. Februar 2016, 08:52
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 16. April 2009, 19:24
Beiträge: 6650
Wohnort: Ulm Ost
MV-Modell: 750S, 910R
Beitrag Re: Kühlmittel
Das kenne ich vom Volvic.
Bei dem hast auch das Gefühl, das nimmt mehr mit als es bringt...:-)))

_________________
Erst blicken dann blinken......


Dienstag 9. Februar 2016, 14:11
Profil Website besuchen

Registriert: Donnerstag 17. Dezember 2015, 12:46
Beiträge: 2
MV-Modell: Brutale 800 RR
Beitrag Re: Kühlmittel
Laut Handbuch sollte ja das Agip Eco Permanent eingefüllt werden. Lt. meinen Recherchen ist dies aber nicht für den deutschen Markt bestimmt.
Agip.de spuckt mir das "Agip Anti Freese Extra D" aus dem Konfigurator. Hat da jemand Erfahrung ?
Ich müsste bei mir auch etwas Nachfüllen und kein Plan was ich nehmen soll.
Grüße


Dienstag 1. März 2016, 16:33
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 24. April 2007, 18:53
Beiträge: 1306
Wohnort: Osnabrück
MV-Modell: Brutale 910 America / Dragster 800RR / F4 EV02 1000
Beitrag Re: Kühlmittel
Wasser

_________________
MV F4 EV02 1000 / Brutale 910 AMERICA / Dragster 800 RR


Dienstag 1. März 2016, 19:03
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 10. April 2012, 18:07
Beiträge: 64
Wohnort: Erlensee
MV-Modell: Brutale 910R Wally No. 10
Beitrag Re: Kühlmittel
Also da kann ich dem Opa nur recht geben.
So ein Kühlmittel ist nicht nur zum kühlen da sondern auch zum Schutz des Motors,
was bei den Alugussmotoren wichtig ist das es Silkatfrei ist!
Schutz im Sinne Wärme (Siedepunkt) und ganz wichtig Korrosion da Alu schlimmer als Kalk sein kann.

Destilliertes Wasser ist zwar gut für die Rennstrecke, da es beim auslaufen keine Schmierstellen gibt. Aber auf dauer kein schutz für den Motor. Zumal die Wärme nicht besonders abgeleitet wird.

Was ich empfehlen kann ist das Motocool von Motul.
Es hat ein weit aus höheren Siedepunkt wie gewöhnliches Kühlmittel. Was unsren Ladys nicht schadet, da sie es gerne ja immer ausspucken :mrgreen:

Hier mal einen kleinen Produktausschnitt wenn es euch Interessiert!

-Verhindert Kalkablagerungen, speziell bei engen Kühlkreisläufen.
-Hochwirksames Additiv-Package schützt vor Korrosion und verhindert Kavitation
im Kühlkreislauf.
– Extrem hoher Siedepunkt (+136°C / +277°F*).
-Reduziert die Motorbetriebstemperatur und erlaubt eine optimale Leistungsentfaltung
auch unter extremen Bedingungen.
-Exzellente Verträglichkeit mit Dichtungs- und Schlauchmaterialien.
-Kann im professionellen Motorsport verwendet werden, sofern das Reglement dies zuläßt.
-Garantiert optimalen Überhitzungs-, Frost- und Korrosionsschutz des gesamten Kühlsystems.
-Nur mit anderen Kühlflüssigkeiten auf gleicher Basis (organisch) mischbar.
-In Gebieten mit hartem Wasser sollte nur ein vorgefertigtes Produkt wie MOTOCOOL
FACTORY LINE verwendet werden

ACHTUNG: was ich vergessen habe, am besten den ganzen schmoder raus lassen u mal mit klarem wasser spülen, wenn man neues einfüllen möchte. Und lieber nicht mischen, das könnte zu Verklumpungen führen.

_________________
Warum fahren wenn man Fliegen kann!


Dienstag 8. März 2016, 22:23
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 24. April 2007, 18:53
Beiträge: 1306
Wohnort: Osnabrück
MV-Modell: Brutale 910 America / Dragster 800RR / F4 EV02 1000
Beitrag Re: Kühlmittel
silikatfreie und silikathaltige Kühlmittel soll man nicht miteinander mischen, sind die 2 Produkte jedoch auf gleicher Basis ist das überhaupt kein Probelm. Und für Alumotoren kann man beide verwenden, es muss nicht silikatfrei sein. Die Umkehrung ist dagegen richtig: silikatfreie Kühlmittel sind nur für Alumotoren geeignet.

Motul Motocool Expert = silikathaltig
Motul Motocool Factory Line = silikatfrei

_________________
MV F4 EV02 1000 / Brutale 910 AMERICA / Dragster 800 RR


Mittwoch 9. März 2016, 15:29
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 8. Juli 2011, 22:01
Beiträge: 15
Wohnort: Stelle/Ashausen
MV-Modell: Brutale 1090 RR
Beitrag Re: Kühlmittel
Moin,

Ich war gerade am Lesen hier,da ich nach meiner Arie mit der Rückholfeder der Schaltwelle ja auch gleich Kühlflüssigkeit wechseln werde.

Ich wollte nur anfügen dass weltweit vielleicht eine Handvoll Chemiekonzerne nur Ethylenglykol herstellen alle anderen füllen nur ab und geben noch ein Additivpaket zu. Es ist also relativ gleichgültig von welcher Marke man einfüllt. Das mit dem Silikat sollte natürlich berücksichtigt werden, wenn dann noch Freigaben der gängigen OEM's erfüllt werden sollte alles gut sein.

Zum Mischen sagt MV in der Anleitung ganz klar Destwasser...

_________________
Bild
CU Cashman

Brutale 1090 RR


Dienstag 17. Mai 2016, 06:07
Profil Website besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
Impressum : Datenschutz
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by STSoftware for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de