Aktuelle Zeit: Sonntag 21. Januar 2018, 08:24



Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Mein/Eure Erfahrungen mit dem Quickshifter der 800 RR 
Autor Nachricht

Registriert: Donnerstag 22. Januar 2015, 12:04
Beiträge: 7
Modell: Brutale 800 RR (2015)
Beitrag Mein/Eure Erfahrungen mit dem Quickshifter der 800 RR
Hi Leute,

ich fahre gerade bei einstelligen Temperaturen meine neue Bella ein (im Pussy Modus und ständig auf die Drehzahl glotzend) und habe jetzt ca. 700km drauf. Viel konnte ich dabei noch nicht "erleben" und ausreizen noch viel weniger. Meine Reifen sehen immernoch *fast* so aus, als sei ich auschließlich auf der Autobahn unterwegs...gruselig. Aber das ist ein anderes Thema.

Hier soll es um meine Erfahrungen mit dem Quickshifter der 800er RR gehen. Also:

Das Runterschalten passt für mich perfekt und scheint in jeder Situation und quasi in jedem Gang hervorragend zu funktionieren. Von Gang 6 bis zum Stillstand nur mit Motorbremse und ohne Kupplung - kein Problem und ein Segen für den chilligen Ausritt und eine zarte * hust * linke Hand. Ich ertappe mich dabei, laut zu lachen und mich wie ein Kind zu freuen, wenn der QS seine Arbeit erledigt. :daumen:

Beim Hochschalten sieht das Ganze schon ein wenig anders aus. Hier würde ich mich sehr über Feedback und Erfahrungen anderer 800er RR - Fahrer freuen.

- Ich bin bereits jetzt - innerhalb der ersten 700 km - ein oder zwei Mal beim Hochschalten via QS in der gangfreien Zone gelandet. Daher, ich schalte - bei mittleren Drehzahlen - hoch und habe auf einmal keinen Gang mehr drin. Wenn von mehreren hundert Schaltvorgängen 1-2 in die Hose gehen, dann erscheint das zwar nicht viel - dennoch würde mich dieser Umstand davon abhalten, in "stressigen" Situationen den QS zum Hochschalten zu benutzen. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Muss ich eventuell noch etwas anderes beachten? Bei hohen/sehr hohen Drehzahlen würde ich ohnehin auf den QS verzichten - aber derzeit bewege ich mich weitestgehend bei 5-6k rpm.

- Wenn man schnell hintereinander hochschaltet, dann kommt der QS (manchmal) nicht mit. Zumindest erscheint es so. Versucht man z.B. zweimal hintereinander - mit sehr kurzer Beschleunigungsphase und geringer Änderung der Drehzahl - hochzuschalten, dann "rafft" der QS beim zweiten Hochschalten manchmal nicht, dass er bereits einen Gang hochgeschaltet hat, nimmt kurz das Gas weg, ändert den Gang aber nicht. Das sorgt für ein ungemütliches kurzes Hoppeln. Hat das schonmal jemand so wahrgenommen?

Vielleicht haben meine Probleme beim Hochschalten auch hauptsächlich damit zu tun, dass ich die Gänge aufgrund der Einfahrphase kaum ausdrehe. Vielleicht erübrigt sich das Ganze auch, wenn ich endlich wie ein normaler Mensch unterwegs bin.

Michael


Dienstag 24. März 2015, 11:29
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. August 2012, 14:38
Beiträge: 810
Wohnort: Mühlheim Am Main
Modell: 15er B3 800EAS/ABS Mattgrau / 99er Kawasaki ZX6R
Beitrag Re: Mein/Eure Erfahrungen mit dem Quickshifter der 800 RR
also wenn der qs beim hochschalten so funktioniert wie jeder andere auch dann gibts für die elektronik nix zum raffen, denn der qs unterbricht beim hochschalten infach xxms die zündung und somit flutscht der gang rein is wie ohne kupplung schalten ohne qs.. da flutscht der gang rein wenn man vom gas geht...

daher verstehe ich nicht ganz was du meinst "er nimmt gas weg" und obendrein funktionieren qs nur unter last d.h. wenn du vorher vom gas gehst geht da nix.. (ich rede hier nur vom hochschalten) und am allerbesten funktioieren die dinger bei volle lotte gas! aber ich kann sagen das bei allen bishereigen moppeds mit qs die gänge auch super reinknallen bei halb oder virtel gas.. z.b. kann ich bei meiner ausm stand bis 50 oder 60 bis in den 6ten hochtippen...

_________________
https://www.youtube.com/channel/UC4EThSNBm5ugsXpEHZuSV1g


Dienstag 24. März 2015, 13:39
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Montag 22. November 2004, 14:09
Beiträge: 868
Wohnort: Zürich
Modell: Brutale 750 S / Brutale 1078 RR
Beitrag Re: Mein/Eure Erfahrungen mit dem Quickshifter der 800 RR
Wenn euch das Getriebe lieb ist, dann vergesst den Quickshifter.
Egal wie gut er funktioniert, das Getriebe wird es euch auf Dauer danken.


Dienstag 24. März 2015, 14:41
Profil

Registriert: Sonntag 8. März 2015, 21:14
Beiträge: 107
Modell: 1078RR,Dragster RR
Beitrag Re: Mein/Eure Erfahrungen mit dem Quickshifter der 800 RR
Der OS bei meiner 800RR funktioniert allererste Sahne. Die Gänge flutschen selbst im unteren Drehzahlbereich einfach rein.Das Problem das du schilderst hatte ich ,als ich am 2.Tag den Schalthebel etwas nach unten gestellt hatte,und anscheinend zu wenig Luft zwischen Stiefel und Hebel hatte. Habe dann sofort umgedreht ,den Hebel wieder etwas(1Umdrehung) hoch gestellt,und nun klappt es wieder.Ein Problem welches ich habe ist der extrem sensible Gasgriff,welcher das schalten mit QS auf unebener Fahrbahn manchmal scheitern lässt,aber das wird,denke ich, mit der Zeit in Fleisch und Blut übergehen,...die Gewöhnungsphase bei der s1000r war da viel länger und lauter... :mrgreen:


Dienstag 24. März 2015, 14:59
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 23. März 2014, 08:41
Beiträge: 11
Wohnort: München
Modell: Brutale 800
Beitrag Re: Mein/Eure Erfahrungen mit dem Quickshifter der 800 RR
Genau das Problem mit dem Hochschalten und im Leerlauf landend hatte ich bereits mehrmals in meinen 300km. Sehr unangenehm, da man sofort auf >10.000 upm hochdreht und es einem in der Seele weh tut. Ich Versuch mitlerweile mind. 50% der Schaltvorgänge manuell zu schalten.
Dennoch ärgert mich das Leerschalten arg und ich hoffe, das verbessert sich noch.

Kann man eigentlich den QS 2.0 in nicht RRs verbauen?


Dienstag 24. März 2015, 21:39
Profil

Registriert: Donnerstag 22. Januar 2015, 12:04
Beiträge: 7
Modell: Brutale 800 RR (2015)
Beitrag Re: Mein/Eure Erfahrungen mit dem Quickshifter der 800 RR
Vielen Dank für Eure Antworten!

@wH1p
Danke für Deine Zeilen. Die Funktionsweise eines QS ist mir bekannt, mit "nimmt das Gas weg" meinte ich natürlich "unterbricht die Zündung". Zugegebenermaßen nicht die beste Umschreibung.
Aber ich wette, Du wusstest was ich meine :P. Beim Hochschalten nehme ich selbstverständlich nicht das Gas weg - dann funktioniert der Schaltvorgang ohnehin komplett gar nicht. Warum habe ich also "die Elektronik rafft irgendwas nicht" geschrieben. Nun , Elektronik mag mit der Sache nichts zu tun haben - dann streich das, aber es ist halt bei zwei schnell aufeinanderfolgenden Schaltvorgängen manchmal so:

- Gangwechsel von Gang 2 auf Gang 3
- Nur sehr kurze Weiterbeschleunigung in Gang 3
- Ganganzeige zeigt immernoch Gang 2 an, obwohl bereits in Gang 3 gefahren wird
- Unmittelbarer Schaltversuch in Gang 4
- Zündung ist kurz weg, dann wieder da
- Überraschung, immernoch Gang 3, Ganganzeige springt aber nun um

Mittlerweile glaube ich, dass es mir ähnlich Nappi geht. Ich werde mal den Schalthebel verstellen. Ich habe tatsächlich manchmal das Gefühl, zu wenig Platz zwischen Fußraste und Schalthebel zu haben.

Zum hohen Drehzahlbereich: Das Handbuch rät in niedrigen Gängen vom Benutzen des QS zum Hochschalten ab, wenn die Drehzahl extrem hoch ist. Das spukte mir noch irgendwie im Kopf rum. Forget it.

@Nappi
Gute Idee, danke. Probiere ich aus!

@Phoenix175
Ich drück uns die Daumen =)


Mittwoch 25. März 2015, 00:48
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 7. Februar 2015, 16:56
Beiträge: 138
Modell: Brutale 800
Beitrag Re: Mein/Eure Erfahrungen mit dem Quickshifter der 800 RR
Phoenix175 hat geschrieben:
Kann man eigentlich den QS 2.0 in nicht RRs verbauen?


Auf meinen normalen 800er BJ15 steht EAS 2.0 drauf, ich weiß nun aber nicht ob das was zu sagen hat. Ich mache morgen mal ein Foto.

_________________
Mir kann man nicht kündigen - Sklaven müssen verkauft werden


Mittwoch 25. März 2015, 14:32
Profil

Registriert: Samstag 1. März 2014, 22:17
Beiträge: 61
Modell: Brutale 800
Beitrag Re: Mein/Eure Erfahrungen mit dem Quickshifter der 800 RR
ich habe das gleiche problem gehabt beim schalten vom 5. in den 6.gang das er im leerlauf ist. du musst richtig hochdrücken dann klappt es. kriegst mit der zeit das gefühl dafür. is bissl gewöhnungssache aber schon ne geile sache wenn man es gerafft hat....


Mittwoch 25. März 2015, 19:08
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 23. März 2014, 08:41
Beiträge: 11
Wohnort: München
Modell: Brutale 800
Beitrag Re: Mein/Eure Erfahrungen mit dem Quickshifter der 800 RR
Wilhelm hat geschrieben:
Phoenix175 hat geschrieben:
Kann man eigentlich den QS 2.0 in nicht RRs verbauen?


Auf meinen normalen 800er BJ15 steht EAS 2.0 drauf, ich weiß nun aber nicht ob das was zu sagen hat. Ich mache morgen mal ein Foto.


Oh man, das wär ja was...
Habe extra noch ne 14er genommen, da lt. Datenblatt nur die RR den 2.0 mit Up- Downshifting hat.
Wäre super, wenn du mal ausprobieren könntest, ob deine Brutale beides kann.


Mittwoch 25. März 2015, 19:42
Profil

Registriert: Sonntag 8. März 2015, 21:14
Beiträge: 107
Modell: 1078RR,Dragster RR
Beitrag Re: Mein/Eure Erfahrungen mit dem Quickshifter der 800 RR
Die Frage wäre ob man den Bipper dann nicht auch im STG freischalten müsste,die Gebereinheit im Schaltgestänge wird bestimmt aus Kostengründen in alle Modelle verbaut. Wirklich mehr wird die Hardware ja nicht kosten. :wink:


Mittwoch 25. März 2015, 20:09
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 7. Februar 2015, 16:56
Beiträge: 138
Modell: Brutale 800
Beitrag Re: Mein/Eure Erfahrungen mit dem Quickshifter der 800 RR
Wie versprochen das Bild meiner normalen 800er Brutale, mal schnell mit dem Handy gemacht.

Bild

_________________
Mir kann man nicht kündigen - Sklaven müssen verkauft werden


Donnerstag 26. März 2015, 12:03
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. August 2012, 14:38
Beiträge: 810
Wohnort: Mühlheim Am Main
Modell: 15er B3 800EAS/ABS Mattgrau / 99er Kawasaki ZX6R
Beitrag Re: Mein/Eure Erfahrungen mit dem Quickshifter der 800 RR
also was mich interessieren würde wieviele adern am stecker angeschlossen sind? denn der normale qs hat nur 2 adern aber ins mopped gehen3..... war schon immer die vermutung das da irgendwann die 3te ader belegt wird

_________________
https://www.youtube.com/channel/UC4EThSNBm5ugsXpEHZuSV1g


Donnerstag 26. März 2015, 13:37
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 21. Januar 2012, 21:02
Beiträge: 463
Wohnort: Renningen
Modell: Brutale 675
Beitrag Re: Mein/Eure Erfahrungen mit dem Quickshifter der 800 RR
Wenn man im Leerlauf landet dann liegts entweder an zu kurzer Zündunterbrechung, zu zaghaftem Zug/Druck oder an Toleranzen im Getriebe - natürlich auch teilweise eine Mischung.

Bei meiner 675er war ich mit dem QS noch nie im Leerlauf.

Bei meiner Kawa zB hat mich der QS auch ab und an in der Leerlauf befördert, das liess sich durch 20ms längere Unterbrechung aber problemlos beheben. Keine Ahnung ob der Händler sowas bei der MV noch einstellen kann.

Gegen zu zaghaftes Schalten hilft wie schon geschrieben Einstellung der Schaltposition und evtl. das Umdrehen der Schaltrichtung - mir fällt es wesentlich leichter zum Hochschalten auf den Hebel zu drücken als dran zu ziehen. Ist aber vermutlich bei jedem anders, ich komm mit "Rennschaltung" besser klar.

Das Getriebe letztlich ist von den Toleranzen her immer etwas Glückssache. Aber innerhalb der Garantie würde ich durchaus versuchen ob das vielleicht nochmal revisioniert/eingestellt werden kann.

Letztlich ist es einfach gefährlich wenn zB beim Überholen auf einmal der Leerlauf drin ist, das würde ich nicht akzeptieren.


Samstag 28. März 2015, 19:30
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 23. März 2014, 08:41
Beiträge: 11
Wohnort: München
Modell: Brutale 800
Beitrag Re: Mein/Eure Erfahrungen mit dem Quickshifter der 800 RR
Wilhelm hat geschrieben:
Wie versprochen das Bild meiner normalen 800er Brutale, mal schnell mit dem Handy gemacht.



Vielen Dank für das Bild, also noch ein Unterschied zwischen der 14er und 15er.
Könntest du mal bitte ausprobieren, ob du Downshifts machen kannst?

Vielen Dank :daumen:


Dienstag 7. April 2015, 21:52
Profil

Registriert: Montag 27. Juli 2015, 20:11
Beiträge: 27
Wohnort: OWL
Modell: Brutale 800 RR (2015)
Beitrag Re: Mein/Eure Erfahrungen mit dem Quickshifter der 800 RR
Hallo, ich bin auch seit August mit der rot/weißen 800RR unterwegs.
Meine Erfahrung ist:
Beim Hochschalten hin und wieder zwischen 5. und 6. Gang Leerlauf.
Das Hochschalten funktioniert nur, wenn man etwas Druck macht.

Runterschalten kann ich nur im Moment des Gaswegnehmens.
Hin und wieder blockiert das Ganze auch. Nach einmal manuell schalten, passt es wieder.
In dem gleichen Kontext merke ich dann wie der Kupplungshebel knackt, als wenn der sich leicht verkantet hat.

Hab jetzt knapp 3000 runter und muss demnächst eh mal wieder bei meinem Händler vorbei...

_________________
Brutale800RR


Dienstag 13. Oktober 2015, 08:31
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. Januar 2013, 20:47
Beiträge: 782
Wohnort: NRW
Modell: '12 RR evo
Beitrag Re: Mein/Eure Erfahrungen mit dem Quickshifter der 800 RR
che hat geschrieben:
Wenn euch das Getriebe lieb ist, dann vergesst den Quickshifter.
Egal wie gut er funktioniert, das Getriebe wird es euch auf Dauer danken.


Ich warte noch auf einen Gear-Selector-Switch, der auf Spracheingabe reagiert und im Bedarfsfall auch mal alles von alleine regelt. :twisted:

Schöne neue Welt...

VG
Jürgen

_________________
Bild


Dienstag 13. Oktober 2015, 10:04
Profil

Registriert: Samstag 4. Juli 2015, 23:50
Beiträge: 167
Modell: Brutale 800 RR Dragster
Beitrag Re: Mein/Eure Erfahrungen mit dem Quickshifter der 800 RR
Meine Erfahrung nach 1700 km.Runterschalten klapt super! Aber hochschalten wie vorher schon beschrieben."Ab und zu" heftige Schaltrucke und auf einmal Leerlauf, dann wieder beim vollen durchladen einwandfrei!Auch schön das mal jemand das knacken im Kuplundshebel erwähnt (sehr mysterios), hab ich aber auch. Zur schalthebelstellung ist mir aufgefallen, das zu meinem Vorgänger der Schalthebel tiefer legt ( musste zum hochschalten ,vorher denn Fuß leicht anheben! Suche den Fehler immer zuerst bei mir. zuerst eingewöhnen? oder ungewolter Kontakt zum Schalthebel? Mein Fazit: Schifter macht irre spass, bis auf manchmal beschriebene Mängel. Leider ist die Saison jetzt vorbei.Bin mir aber sicher das ich das behebe. Würde mich auch sehr interesieren was die Werkstatt zum Kuplungshebel knacken sagt! Gruß Reiner


Dienstag 13. Oktober 2015, 21:55
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. August 2012, 14:38
Beiträge: 810
Wohnort: Mühlheim Am Main
Modell: 15er B3 800EAS/ABS Mattgrau / 99er Kawasaki ZX6R
Beitrag Re: Mein/Eure Erfahrungen mit dem Quickshifter der 800 RR
also ganz im ernst ich benutz den qs immer! wirklich immer! also auch bei 30 vom 1 in2 und auch beim voll durchladen... und seitdem ich den hebel etwas flacher gestellt hab und somit mehr druck ausüben kann knackt und verschaltet sich da garnix!

_________________
https://www.youtube.com/channel/UC4EThSNBm5ugsXpEHZuSV1g


Mittwoch 14. Oktober 2015, 09:01
Profil Website besuchen

Registriert: Dienstag 17. November 2015, 21:33
Beiträge: 34
Modell: Brutale 800 RR
Beitrag Re: Mein/Eure Erfahrungen mit dem Quickshifter der 800 RR
plugin hat geschrieben:
Hallo, ich bin auch seit August mit der rot/weißen 800RR unterwegs.
Meine Erfahrung ist:
Beim Hochschalten hin und wieder zwischen 5. und 6. Gang Leerlauf.
Das Hochschalten funktioniert nur, wenn man etwas Druck macht.

Runterschalten kann ich nur im Moment des Gaswegnehmens.
Hin und wieder blockiert das Ganze auch. Nach einmal manuell schalten, passt es wieder.
In dem gleichen Kontext merke ich dann wie der Kupplungshebel knackt, als wenn der sich leicht verkantet hat.

Hab jetzt knapp 3000 runter und muss demnächst eh mal wieder bei meinem Händler vorbei...


Hallo, bin mit meiner rot/weißen seit Februar unterwegs. Kann alles oben beschriebene bestätigen!!!! Also 5./6. Gang, Leerlauf, runter schalten, Kupplungshebel knackt manchmal, hab das alles auch durch. Zusätzlich finde ich, dass die Ganganzeige im Display immer ganz schön lange braucht bis es die ganzen LED's zusammengebastelt hat um ein "N" anzuzeigen.

Habe nach der 1000'er Durchsicht (alles dem Händler erzählt) leichte Verbesserung beim Schalten verspürt, glaube aber dass es echt mit der Fußstellung und Druck auf dem Hebel zu tun hat. Laut Handbuch soll man ja das genau vermeiden.
Ich beobachte es noch ein paar Tankfüllungen mit Fokus auf Fußstellung, ggf. stelle ich den Hebel auch flacher.

Übrigens Raufschalten von 1 nach 2 habe ich mich ohne Kupplung noch nicht getraut, aber da im Handbuch ja steht ab 30 km/h ..., gibt ja keine Hinweise auf den Gang.

Mal nen Frage an alle die die Schaltung umgedreht haben, also 2.-6. runter, gibt es irgendwelche Nachteile, mechanisch, verschleiß, oder ist es nur ne irre Umgewöhnung?*grins

Gruß aus dem Südharz


Dienstag 12. April 2016, 16:06
Profil

Registriert: Freitag 15. Mai 2015, 19:25
Beiträge: 90
Wohnort: 96523
Modell: Brutale 675
Beitrag Re: Mein/Eure Erfahrungen mit dem Quickshifter der 800 RR
also, meine hat ja nur "nach Oben" und das funktioniert ganz einwandfrei :daumen:

man muss halt aber auch den Schalthebel "betätigen" und nicht nur "berühren"
der Quickschifter ist ja immerhin ein Druck :?: :?: oder Zug :?: :?: - Sensor

also, ich bin jedenfalls sehr zufrieden mit dem Teil - und das in jedem Gang - auch von 1 nach 2 :daumen:

Gruß Jürgen


Dienstag 12. April 2016, 17:51
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
cron
Impressum : Datenschutz
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by STSoftware for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de