Aktuelle Zeit: Donnerstag 18. Januar 2018, 21:31



Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Kette spannen - leicht gemacht? 
Autor Nachricht

Registriert: Sonntag 22. Mai 2011, 08:32
Beiträge: 29
Beitrag Kette spannen - leicht gemacht?
Hi @ all!

Seit einer Woche habe ich nun meine 910er und bin damit vier Tage lang unterwegs gewesen (Comer See, Gardasee, Südtirol). Die Kette hat sich gelängt und ich will sie gerne EIN WENIG nachspannen. Da ich nur das "User's Manual" habe (daraus geht nicht mal hervor, wie hoch der Druck der Reifen sein sollte...), habe ich keine Ahnung, an welchen Schrauben ich nun drehen soll.

a) Auf der Kettenradseite befinden sich zwei große Inbusschrauben
b) Auf der Bremsscheibenseite befindet sich eine etwas kleinere Inbusschraube .... wenn man diese öffnen muß - wie bekommt Ihr das hin, ohne die Felge zu ruinieren?!?!?

Was muß ich tun? Wieviel Spiel sollte die Kette Euer Meinung nach haben?

Ratlose Grüße

Cosmico


Montag 6. Juni 2011, 16:54
Profil

Registriert: Montag 19. Oktober 2009, 13:01
Beiträge: 1681
Wohnort: Ludwigshafen/Rh
Modell: 3 X B4, F4, TRE,..
Beitrag Re: Kette spannen - leicht gemacht?
vonmildner hat geschrieben:
Du musst die zwei Imbusschrauben hinten an der Schwinge leicht lösen und dann mit dem beikepackten Hackenschlüssel den Excenter drehen.
Verstanden? :shock: :?:
Aber net zu viel spannen gell :mrgreen:


Und UNBEDINGT das Drehmoment exakt einhalten :!: :!:

_________________
Carpe Diem


Montag 6. Juni 2011, 18:09
Profil

Registriert: Sonntag 22. Mai 2011, 08:32
Beiträge: 29
Beitrag Re: Kette spannen - leicht gemacht?
Super, Jungs - danke!!!!! :D


Montag 6. Juni 2011, 20:02
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 16. April 2009, 19:24
Beiträge: 6631
Wohnort: Ulm Ost
Modell: 750S, 910R
Beitrag Re: Kette spannen - leicht gemacht?
die ombusschraube auf der bermsscjeibenseite hat damit garnichts zu tun.
die verhindert nur, dass sich die aluplatte drehen kann.

_________________
Erst blicken dann blinken......


Montag 6. Juni 2011, 20:40
Profil Website besuchen

Registriert: Samstag 9. November 2013, 23:25
Beiträge: 62
Modell: Brutale 910R
Beitrag Re: Kette spannen - leicht gemacht?
was ist das richtige Drehmoment?

Und wie hoch soll der Durchhang der Kette sein? (also vom Drücken nach oben bis zum Drücken nach unten)?
Sollte das Bike nicht auch mit dem "Fahrer" belastet sein?
Wie oft ist eine Kette ca. nachzuspannen?

Hoffe mich halbwegs verständlich ausgedrückt zu haben. :mrgreen:


Montag 11. November 2013, 21:43
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 5. Januar 2010, 17:24
Beiträge: 2463
Wohnort: Traunstein
Modell: Brutale 1078 RR / Ducati Scrambler
Beitrag Re: Kette spannen - leicht gemacht?
Martin 840 hat geschrieben:
was ist das richtige Drehmoment?

Und wie hoch soll der Durchhang der Kette sein? (also vom Drücken nach oben bis zum Drücken nach unten)?
Sollte das Bike nicht auch mit dem "Fahrer" belastet sein?
Wie oft ist eine Kette ca. nachzuspannen?

Hoffe mich halbwegs verständlich ausgedrückt zu haben. :mrgreen:


"Viele" der vorzeitig "gehimmelten" Hinterradlager sind wohl auf zu straff gespannte Ketten zurück zu führen.
Musste auf 35 TKM noch nie nachspannen. Das Moped steht eh alle 3-5 TKM beim Händler zum Reifenwechseln
und der stellt's mir dann passend ein.

Gruß
Andi

_________________
_____________________________

Abgefüllt und Originalverkorkxt von Pallhuber und Söhne.... Hicks :-)


Montag 11. November 2013, 22:20
Profil

Registriert: Sonntag 27. Oktober 2013, 17:21
Beiträge: 68
Modell: F4 1000
Beitrag Re: Kette spannen - leicht gemacht?
Die Angaben um den richtigen Durhang einzustellen, sollten auf dem kleinen Dreieck stehen, das bei dir an der schwinge unten dran hängt.
Mv beuntzt diese Teil als Meßpunkt.....

Den Durchhang solltest du auch im "belstetem" Zustand testen.
Mach folgendes.
Stell erst den Durchhang unbelastet nach MV angabe ein. (Wie auf dem Dreieck angegeben)
Dann leg dich mit der Brust von hinten auf das Motorrad und Greif in die Felge.
Jetzt zieh das Heck zum Boden.
Ein zweiter Mann sollte jetzt den Durchhang messen. Es sollten min. so 1-2cm bewegung da sein, dabei gilt je mehr desto besser.
Falls du belastet zu viel "spannung" hast, dann löse die Kette noch ein bischen, lieber etwas zu locker als zu fest.

Das Drehmoment für die Excenterklemmung steht normalerweise auf einem Aufkleber auf der Schwinge hinten...

Ich fahre eine F4, bei der ist das genau so bescheuert....Normalerweise gehören solche Werte und Angaben ins Handbuch.
Ich kann gerade keine Werte nennen, da ich auch nicht weiß ob Sie bei den Brutale Modellen gleich sind.

Im übrigen finde ich es wichtig, das man weiß wie seine Kette eingestellt gehört.
Man muss es nicht selbst machen, aber man sollte es prüfen können.

Bei meinem ersten Bike hat sich bei der fahrt der Excenter gelöst, weil ich die Klemmung nicht richtig angezogen habe. (war mein erstes mal und ich hatte kein Dremomentschlüssel zur Hand....)
Die Kette löste sich und ich musst in Kombi mit Bordwerkzeug bei 30° am Straßenrand, meine Kette einstellen.....
Man hab ich geflucht...aber selber schuld.

Also ganz wichtig DREHMOMENT beachten.


Dienstag 12. November 2013, 08:17
Profil

Registriert: Samstag 9. November 2013, 23:25
Beiträge: 62
Modell: Brutale 910R
Beitrag Re: Kette spannen - leicht gemacht?
Gibt es nicht für die 910 R auch ein Übersichtsblatt wo die Drehmomente drauf stehen?

Was passiert, wenn die Kette zu locker ist...also beispielsweise 4cm Bewegung? Fliegt die dann ab?

Nach welcher Fahrleistung sollte die Kette kontrolliert werden?

Danke Martin


Dienstag 12. November 2013, 09:20
Profil

Registriert: Sonntag 27. Oktober 2013, 17:21
Beiträge: 68
Modell: F4 1000
Beitrag Re: Kette spannen - leicht gemacht?
Ja das Übersichtsblatt gibt es im Werkstatthandbuch.....

Wenn die Kette im unbelasteten Zustand korrekt nach Angabe eingestellt ist, ist alles i.O.
(Ich kann dir leider nicht sagen wie viel Spiel die 910er Brutale haben soll...)
Du musst dann nur noch feststellen ob sie im eingefederten Zustand nicht zu stramm ist.

Wenn due etwas über Angabe kommst, ist das kein Beinbruch und du hörst die Kette i.d.R. lange vorher schlagen bevor sie runter springen wird.
Aber bis du da hin kommst, siehst du das schon von weitem.

Dabei ist noch zu erwähnen, das du die Kette an mehreren Stellen messen solltest
Also an der von MV vorgegebenen Stelle messen,
das Rad drehen, an der gleichen stelle nochmal messen.

Prüfen tue ich immer wenn ich die Kette putze und fette, also so alle 500-1000km.
Das dauert 1min. und ich sitze eh schon davor.


Dienstag 12. November 2013, 10:21
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 23. Februar 2006, 20:55
Beiträge: 1317
Wohnort: österreich
Modell: brutale schlampe
Beitrag Re: Kette spannen - leicht gemacht?
Martin 840 hat geschrieben:
Gibt es nicht für die 910 R auch ein Übersichtsblatt wo die Drehmomente drauf stehen?...



http://www.endurance.at/buidln/910r.zip

_________________
bösewicht in der siebenten generation +g*

Bild

www.endurance.at


Dienstag 12. November 2013, 15:10
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Montag 22. November 2004, 14:09
Beiträge: 868
Wohnort: Zürich
Modell: Brutale 750 S / Brutale 1078 RR
Beitrag Re: Kette spannen - leicht gemacht?
Auf der Schwinge ist doch ein Hinweiskleber: 28-32Nm :wink:

Oder hier unter "Section N" sind alle Drehmomente visualisert:
http://www.teamdouble3racing.com/manual ... manual.pdf


Dienstag 12. November 2013, 17:28
Profil

Registriert: Samstag 9. November 2013, 23:25
Beiträge: 62
Modell: Brutale 910R
Beitrag Re: Kette spannen - leicht gemacht?
che hat geschrieben:
Auf der Schwinge ist doch ein Hinweiskleber: 28-32Nm :wink:

Oder hier unter "Section N" sind alle Drehmomente visualisert:
http://www.teamdouble3racing.com/manual ... manual.pdf


Auf der Schwinge steht 28+32 NM. Was bedeutet dies? Es steht ja nicht 28-32 NM.


Freitag 28. März 2014, 22:53
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 22. November 2004, 14:09
Beiträge: 868
Wohnort: Zürich
Modell: Brutale 750 S / Brutale 1078 RR
Beitrag Re: Kette spannen - leicht gemacht?
Meine hochgeachteter, virtuoser Mechaniker hat mich ebenfalls angewiesen, in belastetem Zustand zu messen.
Die MV auf dem Hinterradständer aufbocken.
Draufsitzen und das Heck belasten.
Entweder wie oben beschrieben ins Rad greifen und das Heck nochmals etwas runterziehen.
Oder die zweite Person drückt das Heck runter.
Den Kettendurchhang an min. 3 Stellen messen, indem man das Rad dreht (Gang rausnehmen).
Kettendurchhang nach oben drücken. Es sollten die besagten 1-2 cm Spiel sein.
Nachstellen wie oben beschrieben. Nur die beiden grossen Inbusschrauben soweit lösen, das sich der Exzenter mit dem Hakenschlüssen verstellen lässt.
Anmerkung: Es sind nur ganz kleine Bewegungen mit dem Hakenschlüssel notwendig.
Das Anzugsdrehmoment, einigen wir uns auf 30Nm, sollte peinlichst eingehalten werden.
Ansonsten läuft man Gefahr, die Exzenterbüchse mit den Lager "oval" zu drücken.
Das innere Lagerkäfig kann beschädigt werden und der frühzeitige Ausfall des Hinterradlager ist die Folge.


Samstag 29. März 2014, 09:51
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. August 2012, 14:38
Beiträge: 810
Wohnort: Mühlheim Am Main
Modell: 15er B3 800EAS/ABS Mattgrau / 99er Kawasaki ZX6R
Beitrag Re: Kette spannen - leicht gemacht?
Aaaaalllssooooooo hab letztens beim putzen festgestellt das wohl meine Kette am ständer schleift (9000km), wohl nur bei bestimmten Gegebenheiten. Also genau wie im whb beschrieben mopped auf den hinterrad ständer entlastet messen von Markierung Bis Mitte Kette, hatte gute 120 -125 mm statt den angegebenen 112. Daher heute alles so eingestellt wie von mv beschrieben. Alles tutti.


Nochmals im whb steht is zwar für die f3 aber is bei der b3 nicht andres: auf hinterrad ständer aufbocken und wie bereits beschrieben von makierung bis kettenmitte messen. Falls durchhang zu hoch 2 inbus schrauben öffnen und gegen uhrzeigersinn mit hackenschlüssel den exzenter verstellen bis 112mm erreicht sind dann beide schrauben mit 28 -32 nm anziehen feddisch :daumen:

_________________
https://www.youtube.com/channel/UC4EThSNBm5ugsXpEHZuSV1g


Samstag 29. März 2014, 10:31
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Montag 18. Juni 2012, 21:55
Beiträge: 793
Wohnort: WW
Modell: RSV4, Ex 13er Brutie RR gold / weiss
Beitrag Re: Kette spannen - leicht gemacht?
Mein vertrauensvoller Händler sagte mir, die Messung des Kettendurchhangs gemäß WHB sei nicht 100%ig korrekt. Besser unter Last messen, wie auch der che schon sagte.

Ich frag immer meinen Nachbarn - der bringt genug Gewicht auf's Hinterrad :mrgreen: .

_________________
I motori sono come le donne, bisogna saperli toccare nelle parti piu' sensibili.......


Samstag 29. März 2014, 11:50
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 20. August 2015, 07:27
Beiträge: 178
Wohnort: Gütersloh
Modell: Dragster 800
Beitrag Re: Kette spannen - leicht gemacht?
che hat geschrieben:
Auf der Schwinge ist doch ein Hinweiskleber: 28-32Nm :wink:

Oder hier unter "Section N" sind alle Drehmomente visualisert:
http://www.teamdouble3racing.com/manual ... manual.pdf


Weiß jemand warum dann auf der Nuss die Ange mit : VO- 60Nm ubd Hi 220Nm bis 240Nm steht???? :shock: :(

_________________
Verrückt...??? Ich...??? Nee... das hätten mir die Stimmen doch gesagt!!!


Donnerstag 6. April 2017, 07:50
Profil

Registriert: Montag 19. März 2007, 18:48
Beiträge: 2544
Wohnort: 21391 Reppenstedt
Modell: Brutale 910R - F4 1078RR - Tuono RP
Beitrag Re: Kette spannen - leicht gemacht?
Ja!

_________________
Lieber Brutale, als gar keinen Spaß


Donnerstag 6. April 2017, 08:55
Profil

Registriert: Montag 19. Oktober 2009, 13:01
Beiträge: 1681
Wohnort: Ludwigshafen/Rh
Modell: 3 X B4, F4, TRE,..
Beitrag Re: Kette spannen - leicht gemacht?
dann lass es raus :D

_________________
Carpe Diem


Donnerstag 6. April 2017, 10:02
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
Impressum : Datenschutz
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by STSoftware for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de