Aktuelle Zeit: Dienstag 20. Februar 2018, 01:27



Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
 Kaufberatung Brutale 800 
Autor Nachricht

Registriert: Sonntag 16. April 2017, 13:46
Beiträge: 3
Modell: Ducati Hypermotard 821
Beitrag Kaufberatung Brutale 800
Hallo,

ich überlege derzeit meine Hypermotard dem freien Markt zuzuführen und brauche daher Ersatz. Mal wieder ein Naked Bike wäre fein und die Brutale ist natürlich optisch der Hammer. Nun die Frage ist ja, ist auch unter dem schönen Kleidchen alles piko? Das die Motorräder vielleicht nicht die Zuverlässigkeit einer Japsenbude haben ist schon klar. Aber nicht alle 500km eine Revsion am Hut haben ist auch nicht schön.

Jetzt habe ich schon gelesen, das es öfter mal Probleme mit der Batterie gibt. Nun, eine neue Batterie kostet nicht die Welt und das Motorrad an den Ladestecker hängen wen sie länger steht auch nicht. Nur von einem zum anderen Tag sollte das nicht passieren, da wäre ich schon etwas angefressen.
Dann habe ich was gelesen über den Anlasserfreilauf. Ist das ein Problem älterer Modelle? Wurde das Problem ab einem bestimmten Modelljahr verbessert? Oder ist der Rückruf generell zu machen?
Ist ansonsten was über Motorenprobleme bekannt? Egal was, immer her mit Input.

Die Ersatzteilversorgung soll grottig sein- sagt der Händler... :cry: Ich kenne das noch aus meinen Aprilia Zeiten, aber Gott sei dank habe ich keine gebraucht.

Händler, auch so ein Thema.. mit meiner Duc müsste ich immer zum Händler nach FFM.. was ich von dem halte, sag ich mal nicht.
Wie sieht es denn mit MV Händlern aus? In meiner Nähe wären Motorrad Stein in Rüsselsheim und SK Bikes in Bad Kreuznach. Erfahrungen hierzu wären auch nicht schlecht.
Wenn auch die Maschine hoofentlich nur zum Service dort hin muss ( wenn noch Garantie).

So das wären mal meine ersten Fragen zu dem Mopped, aber es kann ja natürliche jeder seine eigene Erfahrung mal mitteilen, vielleicht ist ja doch noch was wichtiges dabei, was ich übersehen habe. :daumen:

Grüsse und Danke im vorraus

Frank


Sonntag 16. April 2017, 14:47
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. August 2012, 14:38
Beiträge: 810
Wohnort: Mühlheim Am Main
Modell: 15er B3 800EAS/ABS Mattgrau / 99er Kawasaki ZX6R
Beitrag Re: Kaufberatung Brutale 800
Wenn dann fahr und kauf beim Stein! der is echt gut der mann zwar etwas schroff aber macht seine sache echt gut

_________________
https://www.youtube.com/channel/UC4EThSNBm5ugsXpEHZuSV1g


Sonntag 16. April 2017, 15:49
Profil Website besuchen

Registriert: Montag 1. Mai 2017, 18:25
Beiträge: 6
Modell: Noch keine
Beitrag Re: Kaufberatung Brutale 800
Ich häng mich mal hier dran. Auch ich interessiere mich für eine aktuelle Brutale 800. In den Testberichten kommt sie ja meist ganz gut weg, scheint auch gegenüber der Vorgängerin verbessert worden zu sein.
Wenn man im Internet etwas sucht, dann findet man einige (meist schon min. 3-4 Jahre alte) Beiträge über Probleme mit MV Motorrädern allgemein und auch/insbesondere mit der Brutale 800 (oder 675). Aber eigentlich nichts aktuell zu dem Thema.
Hat sich die Zuverlässigkeit verbessert? Oder sind das am Ende Maschinen die man nur kaufen sollte, wenn man selbst schrauben kann/will oder eben eine sehr gute Beziehung zu seiner Werkstatt hat?


Montag 1. Mai 2017, 18:36
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. August 2012, 14:38
Beiträge: 810
Wohnort: Mühlheim Am Main
Modell: 15er B3 800EAS/ABS Mattgrau / 99er Kawasaki ZX6R
Beitrag Re: Kaufberatung Brutale 800
also wenn du ne mv kaufst dann mit herz und seele und auch nur dann wenn du bereit bist dafür das auch mal was nicht so funktioniert.. wenn du nen golf suchst kauf nen japaner und keine mv

_________________
https://www.youtube.com/channel/UC4EThSNBm5ugsXpEHZuSV1g


Montag 1. Mai 2017, 21:07
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 2. Juni 2015, 09:26
Beiträge: 118
Modell: B3 800 '16, XBR 500 '86, RD250 '76
Beitrag Re: Kaufberatung Brutale 800
Ich denke schon das die Quallität verbessert und Kinderkrankheiten ausgemerzt wurden. Auch aus dem englischen großen MV-Forum sind mir keine Probleme mit der MJ16 Brutale 800 bekannt.

Meine läuft auf jedenfall seit immerhin 3000km absolut Problemlos, nur der Scheinwerfer wurde im Zuge eines Rückrufs getauscht (hat nur die ersten ~250 gebauten betroffen).

Auch in der direkt sichtbaren, haptischen Quallität haben sie sich meiner Meinung nach verbessert, z.b. die Bedienteile am Lenker (ja, ich bin schon "neue" und "alte" im vergleich gefahren).

Das einzige "typische" MV-Problem was mir jetzt spontan einfällt und auf das man evtl ein Auge haben sollten ist die Exzenter Buchse der Einarmschwinge und die Ruckdämpfer.

Falls dich auch das Fahrverhalten im Vergleich interessiert: Durch den etwas längeren Radstand und eine Hand voll Kilo mehr ist die neue nichtmehr so extrem Handlich, was mir persönlich besser gefällt, die alte war mir da schon zu giftig im handling und unstabil. Die neue hat gefühlt bis c.a. 8k u/min mehr Dampf, ab 10k u/min wiederum definitiv die alte. Die neue ist vom Auspuffsound ERHEBLICH leiser, quasi eigentlich überhaupt nichtmehr hörbar. Dafür haben sie aber ein hammergeiles Ansauggeräusch hingezaubert das dem Fahrer in den Helm röchelt. Vom Ride-By-Wire her sind beide auf dem selben, relativ gut ausgereiften Stand inzwischen, zumindest konnte ich keinen Unterschied feststellen zwischen neuem und alten Modell.


Montag 1. Mai 2017, 21:09
Profil

Registriert: Montag 1. Mai 2017, 18:25
Beiträge: 6
Modell: Noch keine
Beitrag Re: Kaufberatung Brutale 800
wH1p hat geschrieben:
also wenn du ne mv kaufst dann mit herz und seele und auch nur dann wenn du bereit bist dafür das auch mal was nicht so funktioniert.. wenn du nen golf suchst kauf nen japaner und keine mv

Eine Japanerin hab ich derzeit. Ist auch das richtige als erstes Motorrad gewesen, allerdings liebäugel ich schon lange mit der Brutale oder einer Monster. Nochmals was japanisches will ich eigentlich nicht.
Habe kein Problem wenn "mal" etwas nicht funktioniert, brauche kein 100 % perfektes Motorrad. Fahre beim Auto derzeit auch Alfa Romeo (und in der Vergangenheit auch bereits MG). Bevorzuge also generell etwas das mein Herz anspricht, statt nur das "Praktische" zu kaufen. Wenn allerdings immer wenn ich fahren will etwas nicht funktioniert, dann macht es natürlich auch keinen Spass mehr. Noch weniger, wenn dann plötzlich während der Fahrt etwas nicht funktioniert und es gefährlich wird...

Die Antwort von DDave109 hilft mir da schon mal weiter.


Dienstag 2. Mai 2017, 12:54
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 2. Juni 2015, 09:26
Beiträge: 118
Modell: B3 800 '16, XBR 500 '86, RD250 '76
Beitrag Re: Kaufberatung Brutale 800
Was mir noch einfällt:

Die Hinterradbremse. Nach längerer Standzeit geht sie garnicht mehr und wenn sie frisch entlüftet ist, ist sie auch nur so lala, man kann sie zwar bis zur ABS Regelschwelle betätigen, der Druckpunkt ist aber sehr undefiniert. Muss man einfach mit leben, ist bei allen B3 so seid schon immer und ich habe bisher keinen Händler gesprochen der dafür eine Abhilfe kennt.

Oktober 2016 haben sie übrigens den Preis der B3 800 von 12490 auf 13490 angehoben, zzgl afaik 490€ Liefernebenkosten. In dem Zuge wurde wohl auch der Steuerkettenspanner geändert (von Hydraulisch auf Mechanisch, nicht untereinander austauschbar, bohrungen am Motor sind unterschiedlich) als auch die Primärseite des Getriebes für mehr "reliability".

Aber unterm strich:

Ich bereue keine Sekunde auch nur einen Penny den ich in dieses Motorrad investiert habe, noch nie hat mich ein Bike so angemacht, egal ob beim Fahren oder beim einfach nur anschauen. :mrgreen: :daumen:


Dienstag 2. Mai 2017, 13:40
Profil

Registriert: Sonntag 7. Mai 2017, 19:08
Beiträge: 25
Modell: Dragster 800
Beitrag Re: Kaufberatung Brutale 800
Moin Moin, ich hänge mich hier mal an.
Nachdem ich 16 Jahre auf einer japanischen Nähmaschine (NC30) unterwegs war, soll demnächst eine Brutale in die Garage.
Leider kann ich mich nicht zwischen einer Dragster 800 MJ2015 und einer Brutale 800 MJ2017 entscheiden. Vom Budget liege ich bei 11000 wo beide als junge Gebrauchte zu haben sind.
Finde an beiden Moppeds Dinge die mir gefallen und Dinge die nicht so zusagen.
Freue mich gern über Kommentare einiger MV Veteranen :D


Montag 8. Mai 2017, 12:21
Profil

Registriert: Sonntag 7. Mai 2017, 19:08
Beiträge: 25
Modell: Dragster 800
Beitrag Re: Kaufberatung Brutale 800
Die Versicherung hat endlich gezahlt und so kann ich kommende Woche nun endlich auf Shopping Tour gehen.
Aus dem recht übersichtlichen Angebot habe ich über Mobile eine schwarze 2014er Dragster 800 gefunden (darf man hier Links posten?). Gelaufen hat sie gut 8000km. Laut Besitzer hatte sie in 2014 einen Auffahrunfall, sprich sie stand und hinten ist einer reingefahren. Es mussten der Kennzeichenhalter und der Hinterreifen erneuert werden.
Kann man die bedenkenlos kaufen oder sollte man ohne Messprotokoll, wenn sowas überhaupt vermessen wird, die Finger lassen?

Danke und Gruß tunix


Samstag 27. Mai 2017, 17:37
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. August 2012, 14:38
Beiträge: 810
Wohnort: Mühlheim Am Main
Modell: 15er B3 800EAS/ABS Mattgrau / 99er Kawasaki ZX6R
Beitrag Re: Kaufberatung Brutale 800
ALSO! auf meine weisse is auch einerhinten drauf... die wollte ich beim besten willen nemmer fahern, kzh war auch krumm daran konnt man erahnen wie tief der wagen in den bock rein ist! Da die brutales 1 arm schwingen haben und einen seeeehr empfindlichen excenter usw würde ich von solchen kisten die finger lassen! wer weiss ob der excenter gestaucht wurde und oder die schwingenachse was abbekommen hat?! Ich seh das so ne MV zumindest die 3 zyl sind wirklich fragil und müssen penibelst gewartet und gefplegt werden daher würde ich niemals ne gebrauchte und oder sogar verunfallte kaufen!

_________________
https://www.youtube.com/channel/UC4EThSNBm5ugsXpEHZuSV1g


Samstag 27. Mai 2017, 17:50
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. Januar 2013, 20:47
Beiträge: 783
Wohnort: NRW
Modell: '12 RR evo
Beitrag Re: Kaufberatung Brutale 800
tunix hat geschrieben:
...darf man hier Links posten?...


Klar

_________________
Bild


Samstag 27. Mai 2017, 21:03
Profil

Registriert: Montag 1. Mai 2017, 18:25
Beiträge: 6
Modell: Noch keine
Beitrag Re: Kaufberatung Brutale 800
wH1p hat geschrieben:
Ich seh das so ne MV zumindest die 3 zyl sind wirklich fragil und müssen penibelst gewartet und gefplegt werden daher würde ich niemals ne gebrauchte und oder sogar verunfallte kaufen!

Das hört sich so an, als wolltest du sagen: "Ja nicht kaufen". Und zwar nicht nur für das Unfall-Motorrad, sondern für alle MV 3-Zylinder. Sind die wirklich so schlecht (und ich benutze hier absichtlich dieses Wort denn auch ein noch so exotisches, emotionales Motorrad muss funktionieren. Eins dass dauernd nur repariert werden muss macht dann nämlich auch keinen Spaß, egal wie toll es sonst ist)


Donnerstag 1. Juni 2017, 23:00
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. August 2012, 14:38
Beiträge: 810
Wohnort: Mühlheim Am Main
Modell: 15er B3 800EAS/ABS Mattgrau / 99er Kawasaki ZX6R
Beitrag Re: Kaufberatung Brutale 800
also ich würde mit Vorsicht eine gebrauchte kaufen. 1. weisst du nichts über die gemachten Reparaturen und ob und welche Sachen schon auf Garantie getauscht wurden(frühe 800er Kopf, Anlasserfeilauf, Geber für gang anzeige, Mappings usw). Wenn eine gebrauchte nur von nem Händler der dir nachweisen kann das die Kiste top gepflegt und gewartet ist.

2. Ne verunfallte würde ich nie im leben kaufen! Erstrecht nicht wenn da hinten einer drauf is!


Is halt meine meinung!



p.s. wie ich schon geschrieben hab is mir auf meine 1. 675 auch einer hinten drauf an ner Kreuzung, bin nicht mal abgestiegen, war aber nen saftiger stoß. Danach wollte ich die kiste auch nicht mehr fahren. Die karre ist gute 30cm oder mehr in mein mopped eingetaucht (konnte man anhand des verbogenen Nummernschildes erkennen) Wer sagt mir das die Felge, schwinge, Exzenter, Achse usw nichts abbekommen hat (Haarrisse)! Wenn du schon mal an ner b3/f3 son bissi geschraubt hast weißt du wie filigran die teile sind und das man da mit Sachverstand und Gefühl bzw exakten Drehmomenten ran muss. Ich für meinen teil bekomme schon immer Magenschmerzen wenn die Kiste zur insp. beim Händler ist!

_________________
https://www.youtube.com/channel/UC4EThSNBm5ugsXpEHZuSV1g


Freitag 2. Juni 2017, 08:47
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. August 2012, 14:38
Beiträge: 810
Wohnort: Mühlheim Am Main
Modell: 15er B3 800EAS/ABS Mattgrau / 99er Kawasaki ZX6R
Beitrag Re: Kaufberatung Brutale 800
Ich schreib das alles nur so um dich in die Realität zu holen! Wenn du seit 20 jahren Japaner fährst und das selbe von MV erwartest wirst du nicht glücklich!
Ich liebe die B3 800 wie nichts anderes, bin mir aber bewusst das sie bei weitem nicht perfekt ist und ich rechne auch immer damit das sie mal ausfällt und das nicht nur für 2 tage! Ich wusste genau auf was ich mich einlasse! Daher habe ich auch direkt nach der 675 die 800er genommen auch wenn ich mit der 675 schon einige Probleme hatte!
Wenn ich nicht mit dieser Einstellung ran gegangen wäre hätte ich das Thema mv im ersten Jahr sicher an den nagel gehängt!

Nur mal als kleine aufzählung was ich alles "probe" gefahren bin während werkstatt aufenthalten ;-) Yamaha R1 RN 32, Triumph Thruxton, Triumph speed triple, MV Rivale 800, Yamaha R3 usw 8)


Waren meist nur kleinigkeiten/ Kinderkrankheiten (die meine 800er nicht mehr hat) aber wie schon gesagt es hat mich nicht gestört!

_________________
https://www.youtube.com/channel/UC4EThSNBm5ugsXpEHZuSV1g


Freitag 2. Juni 2017, 08:54
Profil Website besuchen

Registriert: Dienstag 19. Juli 2016, 19:34
Beiträge: 11
Wohnort: Österreich
Modell: Brutale 800, TDM 900
Beitrag Re: Kaufberatung Brutale 800
Also meine MV ist für mich nicht 100% zuverlässig.

Meine B3 stirbt unterm fahren bereits 5 oder 6 mal ab, geht aber danach sofort wieder zum Starten (kein Fehlercode).
2x hatte ich das Problem (natürlich auch unterm fahren) "Stop Engine" Fehlercode "Gas Position".
Und gestern kam plötzlich natürlich auch unterm fahren: Malfunction.
Ich habe die Zündung leider zu schnell abgeschaltet, um einen Fehler Code zu lesen.
Nach ca. 5 min. ging die MV dann wieder ganz normal.

Meine B3 800 Bj. 14, hat gerade mal 5.200 km am Tacho :shock: :cry:

Eine größere Tour mit dem Bike trau ich mir so nicht zu.
Ich schrecke mich jedes Mal wenn die Brutal unterm fahren einfach nicht mehr mag.
Wenn Sie nicht so schön wäre, und so genial zum Fahren ist…….


Freitag 2. Juni 2017, 10:20
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 2. Juni 2015, 09:26
Beiträge: 118
Modell: B3 800 '16, XBR 500 '86, RD250 '76
Beitrag Re: Kaufberatung Brutale 800
Also ich hab meine Brutale 800 (neues Modell) seit September 2016 und hab jetzt knapp 4000km drauf ... und bei mir war noch absolut garnix.

War bloß einmal in der Werkstatt bzgl Service Bulletin für einen neuen Scheinwerfer (die Schweinwerfer der ersten~260 gebauten können wohl milchig werden) und für ein neues Motormapping.

Ansonsten fährt sie absolut Problemlos, springt sauber an egal ob kalt oder warm.

Ich würd das Motorrad jetzt auch nicht unbedingt als extrem Filigran ö.ä. bezeichnen. Auf Drehmomente und Gewissenhaftigkeit beim Service sollte man Grundsätzlich achten, die Japaner haben da bloß wohl mehr "Deppensicherheit" eingeplant, denn ich hab schon einige selbsternannte "Schrauber" gesehen die an z.b. ihrer Suzuki GSXR die Hinterachsmutter mit der Rohrzange lösen und festziehen :roll:

Wenn mir jemand den ordungsgemäßen Service nachweisen kann, sprich Stempel im Heft und die dazu passenden Rechnungen, hätte ich auch kein Problem damit eine gebrauchte zu kaufen.

Immerhin: Der Trepistoni im Motorrad Dauertest läuft schon seit 35tkm und die gehen auch alles andere als schonend mit der Kiste um :mrgreen:


Freitag 2. Juni 2017, 12:25
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. August 2012, 14:38
Beiträge: 810
Wohnort: Mühlheim Am Main
Modell: 15er B3 800EAS/ABS Mattgrau / 99er Kawasaki ZX6R
Beitrag Re: Kaufberatung Brutale 800
Carlos hat geschrieben:
Also meine MV ist für mich nicht 100% zuverlässig.

Meine B3 stirbt unterm fahren bereits 5 oder 6 mal ab, geht aber danach sofort wieder zum Starten (kein Fehlercode).
2x hatte ich das Problem (natürlich auch unterm fahren) "Stop Engine" Fehlercode "Gas Position".
Und gestern kam plötzlich natürlich auch unterm fahren: Malfunction.
Ich habe die Zündung leider zu schnell abgeschaltet, um einen Fehler Code zu lesen.
Nach ca. 5 min. ging die MV dann wieder ganz normal.

Meine B3 800 Bj. 14, hat gerade mal 5.200 km am Tacho :shock: :cry:

Eine größere Tour mit dem Bike trau ich mir so nicht zu.
Ich schrecke mich jedes Mal wenn die Brutal unterm fahren einfach nicht mehr mag.
Wenn Sie nicht so schön wäre, und so genial zum Fahren ist…….



also zu deinem problem: lass mal die drosselklappen syncen (absterben beim rollen) und besorg dir nen neuen gasgriff und oder mach mal den stecker auseinander und hau ma ordentlich wd40 rein..... dann sollte das gas posiotion weg sein...

dazu kann ich sagen mene 675 ca 14000km und meine 800er jetzt knapp 9000km haben nie Wasser gesehen weder von oben noch ausm schlauch von daher denke ich hatte ich im gesamten wenig elektronik Probleme!

_________________
https://www.youtube.com/channel/UC4EThSNBm5ugsXpEHZuSV1g


Freitag 2. Juni 2017, 17:37
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 2. Juni 2015, 09:26
Beiträge: 118
Modell: B3 800 '16, XBR 500 '86, RD250 '76
Beitrag Re: Kaufberatung Brutale 800
Solche Probleme wie Carlos hat können auch Händler Probleme sein ... es gibt halt nunmals, wie bei allen Fahrzeugen, Händler die sich mehr oder weniger ins Zeug legen für ihre Kunden.

@wH1p: Also ich wasche mein Motorrad regelmäßig, allerdings ausschließlich Handwäsche und sehr weichem Wasserstrahl zum abspülen. Wer einen HD-Reiniger am Moped benutzt, ist selbst schuld. Wie heißt es so schön: "Nach'm Kärcher, gibt's ärcher" :mrgreen:


Freitag 2. Juni 2017, 17:53
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. August 2012, 14:38
Beiträge: 810
Wohnort: Mühlheim Am Main
Modell: 15er B3 800EAS/ABS Mattgrau / 99er Kawasaki ZX6R
Beitrag Re: Kaufberatung Brutale 800
DDave109 hat geschrieben:
Solche Probleme wie Carlos hat können auch Händler Probleme sein ... es gibt halt nunmals, wie bei allen Fahrzeugen, Händler die sich mehr oder weniger ins Zeug legen für ihre Kunden.

@wH1p: Also ich wasche mein Motorrad regelmäßig, allerdings ausschließlich Handwäsche und sehr weichem Wasserstrahl zum abspülen. Wer einen HD-Reiniger am Moped benutzt, ist selbst schuld. Wie heißt es so schön: "Nach'm Kärcher, gibt's ärcher" :mrgreen:



heisst nicht das mein mopped net gepflegt ist... meine sieht immer aus wie frisch ausm showroom..

_________________
https://www.youtube.com/channel/UC4EThSNBm5ugsXpEHZuSV1g


Freitag 2. Juni 2017, 18:21
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 2. Juni 2015, 09:26
Beiträge: 118
Modell: B3 800 '16, XBR 500 '86, RD250 '76
Beitrag Re: Kaufberatung Brutale 800
Hab ich ja auch nicht behauptet, es gibt ja auch noch andere, wasserlose, Möglichkeiten sein Moped sauber zu halten :daumen:

Ich wollte damit nur darauf hinweisen das die Bellas bei Wasserkontakt nicht direkt den Dienst einstellen :mrgreen:


Freitag 2. Juni 2017, 20:15
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
cron
Impressum : Datenschutz
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by STSoftware for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de